Jungen Frauen im Motorsport: Der Dare to be Different Girls Day am Nürburgring Foto: Dare to be Different
Jungen Frauen im Motorsport: Der Dare to be Different Girls Day am Nürburgring Foto: Dare to be Different

Junge Frauen im Motorsport: Dare to be Different

Initiative zur Förderung junger Frauen im Motorsport kommt an den Nürburgring

Im Rahmen des ADAC GT Masters am Nürburgring haben junge Frauen die Möglichkeit, vielfältige Berufsperspektiven im Motorsport zu entdecken.

Mädchen und junge Frauen zwischen 8 und 18 Jahren erwartet im August ein einmaliges Event, das ihnen Inspiration für eine Karriere im Motorsport bieten möchte. Der Dare to be Different Girls Day besucht den Nürburgring am 17. und 18. August 2019 im Rahmen des ADAC GT Masters und ermöglicht den Teilnehmerinnen sodann Einblicke in die facettenreichen Berufs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen im Motorsport.

Interessierte Mädchen haben die Gelegenheit, praktische MINT-Aktivitäten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auszuprobieren, erste Gehversuche im Sportjournalismus und vor einer Fernsehkamera zu unternehmen, an Reaktions- und Fitnessspielen teilzunehmen, in einem professionellen Rennsimulator echtes Fahrgefühl zu erleben und selbst einige Runden im Go-Kart zu drehen. Die Veranstaltungen finden im historischen Fahrerlager auf dem Gelände des Nürburgrings statt.

Dare to be Different - "Trau Dich, anders zu sein" - wurde von der ehemaligen Rennfahrerin und heutigen Teamchefin des Formel-E-Teams Venturi, Susie Wolff, gegründet. Der gemeinnützige Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die nächste Generation junger Mädchen für einen Karriereweg im Motorsport zu begeistern und so neue Vorbilder zu schaffen. "Sich trauen, anders zu sein, erfordert viel Mut. Doch es eröffnete mir Wege, die ich mir so nie erträumt hatte.", so Wolff. "Wenn ich meine eigene Karriere betrachte, habe ich im Kart angefangen, war DTM- und Formel-1-Test-Fahrerin und führe heute ein eigenes Team in der Formel E. Veränderung ist möglich."

Zudem können die Teilnehmerinnen bei einem Blick hinter die Kulissen eines Rennteams ihre Fragen direkt an jene Frauen stellen, die bereits eine Karriere im Motorsport leben, beispielsweise als Renningenieurin, Fahrerin oder Journalistin. Möglich gemacht hat dies eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen Dare to be Different und dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB).

"Frauen gehören im Motorsport schon immer dazu. Sie sollen nicht länger als Ausnahmetalente gesehen werden. Es gibt allerdings viel zu wenige Mädchen, die sich überhaupt für den Motorsport interessieren", berichtet DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck. "Deshalb unterstützen wir das Engagement von Dare to be Different, mehr Mädchen für den Motorsport zu begeistern. Wir müssen an der Basis beginnen, um zukünftig mehr erfolgreiche Frauen an der Spitze des Motorsports zu sehen und für die vielen anderen spannenden Aufgaben, die der Motorsport bietet, zu gewinnen."

Die Deutsche Motor Sport Jugend, der ADAC und FIA Women in Motorsport sind weitere enge Partner, die den Dare to be Different Girls Day während des ADAC GT Masters am Nürburgring unterstützen. Freuen können sich die Mädchen auf Simulatoren von Nürburgring eSports und Karts von Achim Beule.

Für die Mädchen und jungen Frauen ist die Teilnahme kostenfrei. Außerdem erhält jede Teilnehmerin ein Wochenendticket für das ADAC GT Masters-Wochenende am Nürburgring sowie ein kleines Andenken an den D2BD Girls Day. Das Event lädt die Mädchen dazu ein, ihre Träume selbstbewusst, energiegeladen und motiviert umzusetzen. Außerdem ermutigt es sie dazu, die Erkenntnisse und Fähigkeiten, die sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen an jenem Wochenende erwerben werden, an andere aufstrebende Talente weiterzugeben.

Weitere Informationen zum Dare to be Different Girls Day und die Möglichkeit zur Registrierung stehen online unter http://bit.ly/daretobedifferent_nuerburgring zur Verfügung.

Über Dare to be Different:
Dare to be Different (D2BD) - "Trau Dich, anders zu sein" - ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet von Susie Wolff, der ehemaligen DTM- und Formel-1-Test-Fahrerin und heutigen Teamchefin des Venturi Formula E Teams. Die Mission der Initiative ist es, die nächste Generation junger Frauen für eine Karriere im Motorsport oder in anderen, bislang "frauenuntypischen" Branchen zu begeistern.

Quelle: Dare to be Different