Hermann Tomczyk (li.) mit FIA-Präsident Jean Todt und ADAC Präsident Dr. August Markl
© ADAC Motorsport Hermann Tomczyk (li.) mit FIA-Präsident Jean Todt und ADAC Präsident Dr. August Markl Foto: ADAC Motorsport

Hermann Tomczyk zum FIA-Vizepräsidenten gewählt

ADAC Präsident Dr. August Markl Mitglied im FIA-Senat

Hermann Tomczyk zum FIA-Vizepräsidenten gewählt

ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk wurde zum FIA-Vizepräsidenten für Sport gewählt. ADAC Präsident Dr. August Markl wurde in den FIA-Senat gewählt.

ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk ist am Freitag von der Generalversammlung des Automobilweltverbands FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) in Paris zum FIA-Vizepräsidenten für Sport gewählt worden. Tomczyk hatte als Vertreter des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) kandidiert und wurde für die kommenden vier Jahre zum Vizepräsident Sport für die Region Europa gewählt. Der 66-jährige Rosenheimer trat im Team von FIA-Präsident Jean Todt an, der auf der Generalversammlung für eine dritte Amtszeit bestätigt wurde. ADAC Präsident Dr. August Markl wurde in den FIA-Senat gewählt, eines der höchsten Gremien des Automobilweltverbands.

Tomczyk ist seit vielen Jahren als einziger Vertreter aus Deutschland Mitglied im FIA-Motorsport-Weltrat (World Motor Sport Council), dem wichtigsten Entscheidungsgremium des internationalen Motorsports. Der Motorsport-Weltrat entscheidet für Serien wie der Formel 1, Rallye-Weltmeisterschaft, Sportwagen-Weltmeisterschaft oder der Formel E über Regeln, Sicherheitsbestimmungen und die Entwicklung des Sports.

Als Sportkommissar in der Formel 1 sowie als Mitglied der Formel-1-Kommission der FIA war Tomczyk in der Vergangenheit mehr als zehn Jahre in der Königsklasse des Motorsports bereits für die FIA aktiv.