Start in die neue Saison im ADAC Motorboot Masters  Foto: ADAC Motorboot Masters
Start in die neue Saison im ADAC Motorboot Masters Foto: ADAC Motorboot Masters

Gelungener Saisonauftakt in Brodenbach

Lette Lijcs dominiert ADAC Motorboot Masters-Auftakt

Furioses Debüt für ADAC Motorboot Cup-Champion 2015 Max Stilz. Zuschauer erlebten spannenden Wettkampf um die Podiumsplätze.

Mit insgesamt 14 Piloten aus sechs Nationen feierte das ADAC Motorboot Masters an diesem Wochenende einen gelungenen Start in die neue Saison. Bereits zum 45. Mal war Brodenbach (Landkreis Mayen-Koblenz) Gastgeber einer Motorboot-Rennveranstaltung. Die Piloten aus Frankreich, Lettland, Litauen, Schweden, Ungarn und Deutschland zeigten vor einer großen Zuschauerkulisse ihr Können auf der Mosel.

Gaststarter Nikita Lijcs aus Lettland dominierte die beiden Sprintrennen am Samstag sowie die Hauptrennen am Sonntag. Der 21-Jährige stand jedoch von Anfang an unter Druck durch die jungen Piloten Morgan Jernfast (Schweden) und "Newcomer" Max Stilz (Kernen), Champion im ADAC Motorboot Cup 2015, der einen furiosen Start in seiner ersten Saison im ADAC Motorboot Masters-Klasse hinlegte. Jernfast sicherte sich Rang drei hinter dem 18-jährigen Stilz.

In einer bunten Mischung aus "jungen Wilden" und routinierten Piloten konnten die erfahrenen Teilnehmer wie Patrick Wiese (Bondorf), Drittplatzierter des ADAC Motorboot Masters 2015, Uwe Brettschneider (Berlin), Vize-Champion des vergangenen Jahres, oder auch Uwe Schwarick auf ihre große Erfahrung bauen. Brettschneider belegte Platz fünf hinter Wiese, der an diesem Wochenende "prominenten" Besuch hatte: Mike Szymura, der ihn in dieser Saison mit seinem Know-how unterstützt. Der 22-jährige Szymura, Förderfahrer der ADAC Stiftung Sport, gewann das ADAC Motorboot Masters 2014 und ist 2016 international in der Formel 1 unterwegs. Lokalmatador Christian Groß (Löf) belegte bei seinem Aufstieg in das ADAC Motorboot Masters Rang zehn in der Gesamtwertung.

Stimmen der Top Drei

Nikita Lijcs (21 / Jurmala/LAT): "Wir haben über den Winter hart am neuen Boot gearbeitet, das genau auf mich und meinen Fahrstil zugeschnitten wurde. Uns ist ein richtig gutes Setup für die Bedingungen hier auf der Mosel gelungen und ich bin sehr zufrieden - es ist ein richtig schnelles Boot, mit dem ich Max Stilz Paroli bieten konnte. Ich freue mich sehr über den Sieg. Trotz der über 2.000 Kilometer langen Anreise bin ich fit. Unser großes Ziel ist ein Sieg in der Formel-4-WM. Wahrscheinlich bin ich beim ADAC Motorboot Masters in Berlin wieder am Start."

Max Stilz (18 / Kernen):"Um ganz ehrlich zu sein, habe ich mit einer Platzierung auf dem achten bis zehnten Rang in meinem ersten Rennen im ADAC Motorboot Masters gerechnet. Wenn mir das einer vor einer Woche gesagt hätte, dass ich hier in Brodenbach auf dem zweiten Platz lande, hätte ich ihn sicher für verrückt erklärt. Sicher, ich wollte ein Ausrufezeichen setzen. Aber dass es mir schon bei meinem ersten Rennen gelingt, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich habe ein perfektes Team, das mir ein perfektes Boot mit einem perfekten Setup geliefert hat."

Morgan Jernfast (19/Österskär/Schweden): "Wir mussten uns ein wenig auf die Bedingungen auf der Mosel einstellen und beim Setup für den Propeller einige Änderungen vornehmen. Aber das ist uns gut gelungen. Ich bin gegen eine sehr starke Konkurrenz angetreten, besonders Max Stilz, der ein hervorragendes Rennen gefahren ist. Aber ich möchte ganz klar auf Position eins, das ist mein Ziel für diese Saison. Sobald wir zu Hause in Schweden sind, werden wir am Boot arbeiten, damit wir perfekt für das nächste Rennen in Lorch vorbereitet sind."

Das nächste Event des ADAC Motorboot Masters steht am 25./26. Juni in Lorch/Rhein auf dem Programm.