Veranstaltung

ADAC Klassik veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Salzkammergut Touristik vom 27. bis 30. Mai 2019 die ADAC Moto Classic für historische und klassische Motorräder.

Start und Ziel der Oldtimer-Wander-Touren ist der Wolfgangsee.

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um eine Veranstaltung mit touristischem Charakter. Dies ist keine Rennveranstaltung mit sportlichem Charakter.

Die ADAC Moto Classic hat das FIVA-B-Prädikat. Die Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) ist der Weltverband der Oldtimer-Clubs. Er setzt sich für den Erhalt historischer Fahrzeuge ein, die einen wichtigen Bestandteil des technischen Kulturerbes darstellen. Gegründet wurde der von der UNESCO anerkannte Verband 1966 und vertritt heute mehr als 1,5 Millionen Oldtimer-Besitzer/innen aus über 65 Ländern aller fünf Kontinente. Der ADAC setzt sich satzungsgemäß dafür ein, dass das Fahren mit historischen Kraftfahrzeugen auf allen öffentlichen Straßen dauerhaft und ohne Restriktionen möglich ist und unterstützt somit auch die Ziele der FIVA.

Teilnahmebedingungen/Fahrzeugeinteilung

Herzlich eingeladen ihre Anmeldung abzugeben sind Oldtimer-Freund/innen mit historischen und klassischen Solo- und Seitenwagenmotorrädern sowie Motorrollern bis Baujahr 1989. Für besondere Fahrzeuge neueren Baujahres besteht die Möglichkeit einer Ausnahmeregelung. Die Oldtimer sollen sich überwiegend im originalgetreuen Zustand befinden. Anmeldeschluss ist der 18. März 2019. Nach Absenden der Online-Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung des Einganges der Anmeldung. Die eingehenden Anmeldungen werden nach gesonderter Prüfung angenommen. Eine Ablehnung ist unanfechtbar.

Das Fahrzeug muss eine Zulassung für den Straßenverkehr besitzen. Die Haftpflichtversicherung für jedes Fahrzeug muss den in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenen Mindest-Deckungssummen entsprechen. Die Fahrer/innen müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins für das genannte Fahrzeug sein. Lizenzen etc. sind nicht erforderlich, da es sich um keine sportliche Veranstaltung handelt.

Die Veranstaltung wird gemäß den nachfolgenden Bestimmungen, zu deren Einhaltung sich die Teilnehmer/innen durch Abgabe der Anmeldung verpflichten, durchgeführt:

  • die geltende Straßenverkehrsordnung
  • die vorliegende Ausschreibung

Die Teilnehmer/innen sind verpflichtet, den Weisungen der Helfer vor Ort Folge zu leisten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der der/die Fahrzeugeigentümer/in den Haftungsverzicht im Anmeldeformular unterschrieben und die im Anmeldeformular geforderten Unterlagen vollständig an den Veranstalter übermittelt hat (Zulassungsbescheinigung und Bildmaterial des Oldtimers etc.).

Abnahme

Bei der Dokumenten- und technischen Abnahme muss der/die Fahrer/in anwesend sein. Die Abnahme hat allgemeinen Charakter (Abgleichung der Anmeldedaten, Überprüfung der Verkehrssicherheit, etc.). Bei der Dokumentenabnahme erhält jede/r Fahrer/in die Fahrtunterlagen, das Wanderbuch der Wandertouren und die Startnummernschilder. Diese sind an den Fahrzeugen anzubringen.

Bei der Abnahme sind vorzulegen:

  • Anmeldebestätigung
  • Führerschein
  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I; Fahrzeugscheinheft bei roten "07er"- Kennzeichen (D)

Oldtimer-Wander-Touren

Der Start der einzelnen Teilnehmer/innen zur jeweiligen Tagesetappe erfolgt in zu der im Wanderbuch eingetragenen Zeit.

Aufgaben

Die Teilnehmer/innen haben die Aufgabe, die in den Fahrtunterlagen (Wanderbuch, Kartenmaterial) angegebene Strecke ohne Zeitvorgabe zurückzulegen. Im Rahmen der Ausfahrten sind bei den Wanderpausen (WP) Fragen zu den Oldtimer-Wander-Touren zu beantworten sowie Aufgaben und einfache Fahrprüfungen zu absolvieren. Für die Beantwortung der Fragen und die Absolvierung der Aufgaben werden Punkte vergeben. Aus den Fahrtunterlagen ergeben sich die erreichbaren Punkte.

Wertung

Es findet eine Gesamtwertung statt. Vergeben werden Pokale/Trophäen an die besten Zehn. Die Platzierung richtet sich nach den erreichten Punkten. Punkte aus Wanderpausen können nur dann in die Wertung einfließen, wenn der/die Teilnehmende auch erwiesenermaßen an der entsprechenden Wanderpause haltgemacht und teilgenommen hat. Der Nachweis für Halt und Teilnahme wird in der Regel durch Vorlage des abgestempelten Wanderbuches erbracht. Proteste gegen das offizielle Wertungsergebnis sind nicht zulässig. Des Weiteren behält sich der Veranstalter die Vergabe weiterer Preise vor. Alle Preise werden bei der Siegerehrung vergeben.