Lennox Lehmann fährt zu Platz zwei und holt einen Sieg Foto: ADAC/Schneider
Lennox Lehmann fährt zu Platz zwei und holt einen Sieg Foto: ADAC/Schneider

Mit packenden Rennen zurück aus der Sommerpause

Stepan Zuda und Lennox Lehmann triumphieren

Jakub Gurecky gelingt ein weiterer Einsteiger-Durchmarsch. ADAC Pocket Bike Cup: Richard Irmscher holt frühzeitigen Titel auf GRC.

Der ADAC Mini Bike Cup und der ADAC Pocket Bike Cup waren an diesem Wochenende nach der Sommerpause zurück auf der Strecke. Zur siebten Runde des ADAC Mini Bike Cup, die für die jüngsten Piloten des ADAC Pocket Bike Cup das vorletzte Event der Saison bildete, reisten die Nachwuchsfahrer ins tschechische Cheb.

Dabei teilten sich Stepan Zuda (12, CZE) und Lennox Lehmann (11, Dresden) die spannenden Siege in der Nachwuchs-Klasse, während Jakub Gurecky (11, CZE) einen weiteren Doppeltriumph feierte. Gleichzeitig siegte Phil Urlaß (10, Hohndorf) im ADAC Pocket Bike Cup auf BLATA und Richard Irmscher (8, Lichtenau) feierte mit einem weiteren Doppelsieg bereits den GRC-Titel.

Nachwuchs-Klasse: Harte Duelle an der Spitze

Nachdem das erste Qualifying am Morgen nach Regen noch schwierig zu fahren war, konnten die jungen Piloten im zweiten Zeittraining richtig nachlegen, wobei sich Stepan Zuda (12, CZE) die Pole Position auf der 840 Meter langen Strecke sichern konnte. Nach einem harten Kampf ging schließlich auch der Sieg im ersten Rennen an den Tschechen. Lennox Lehmann (11, Dresden) musste sich mit nur 0,049 Sekunden Rückstand auf Platz zwei geschlagen geben. Phillip Tonn (11, Neukirchen) eroberte Rang drei, gefolgt von Daan Booij (12, NED) und Maxim Repak (10, SVK).

Im zweiten 13 Runden langen Rennen schlug Lehmann jedoch zurück und schnappte sich mit über zwei Sekunden Vorsprung den Sieg. Tonn belegte Position zwei, gefolgt von Zuda, der den letzten Podestplatz im zweiten Lauf einnahm. Jonas Kocourek (11, CZE) wurde Vierter und Booij komplettierte die Top-Fünf.

In der Gesamtwertung liegt Tonn nach 14 von 20 Rennen mit 281 Punkten an der Spitze, gefolgt von Lehmann mit 243 Zählern und knapp dahinter Booij, der 236 Punkte auf seinem Konto hat.

Lennox Lehmann (2./1., 11 Jahre, Dresden):
"Die Qualifyings verliefen gut. Das erste fand noch bei Mischbedingungen statt und im zweiten Zeittraining war es dann trocken. Im ersten Rennen konnten Stepa und ich an der Spitze etwas davonfahren, haben uns aber ein hartes Duell mit vielen Positionswechseln geliefert. Ich war in den Kurven immer etwas schneller als er und er dafür auf der Geraden. In der letzten Runde habe ich jedoch einen kleinen Fehler gemacht und dadurch lag er im Ziel knapp vor mir. Im zweiten Lauf kam Stepa nicht ganz so gut weg, dann lag Phillip aber hinter mir und hat etwas Druck gemacht. Glücklicherweise konnte ich ihm dann aber davonfahren und gewinnen. Cheb ist definitiv eine meiner Lieblingsstrecken, weil sie so schnell ist, aber ich hoffe, dass ich auch in den kommenden Runden aufs Podium fahren kann."

Einsteiger-Klasse: Willemsen macht Druck

Nachdem Jakub Gurecky (11, CZE) bisher einen klaren Durchmarsch in dieser Saison hingelegt hat, musste er die Pole Position bei seinem Heimrennen zunächst an Noel Willemsen (11, Kassel) abgeben. Im ersten Lauf konnte er den Elfjährigen jedoch schlagen und feierte einen weiteren Sieg. Willemsen ließ Gurecky jedoch das ganze Rennen über nicht davonziehen und kam nur 0,123 Sekunden dahinter auf Platz zwei ins Ziel. Filip Novotny (9, CZE) folgte als Dritter, während Lucas Eisenfeld (10, Chemnitz) und Marco Schweizer (10, Giengen an der Brenz) auf den Plätzen vier und fünf landeten.

Im zweiten Lauf konnte sich Gurecky erneut durchsetzen. Er feierte seinen 14. Sieg im 14. Rennen und ließ seinen engsten Verfolger, Willemsen 2,102 Sekunden hinter sich. Novotny gelang mit Position drei der Sprung aufs Podium, gefolgt von Marek Kindermann (10, CZE) und Schweizer, die dahinter die Top-Fünf-Plätze komplettierten.

In der Gesamtwertung führt Gurecky weiterhin mit voller Punktzahl (350 von 350 möglichen Zählern). Willemsen hält sich mit 260 Punkten wacker dahinter und Novotny liegt mit 163 Punkten auf Position drei.

ADAC Pocket Bike Cup: Irmscher wird frühzeitig Meister

Nachdem Richard Irmscher (8, Lichtenau) die Pole Position im ADAC Pocket Bike Cup einfahren konnte, fuhr er auch im ersten Rennen auf und davon. Der GRC Pilot siegte vor Ben Wiegner (7, Plauen) und Mika Siebdrath (8, Wildenfels). Mit einem weiteren Triumph im zweiten Lauf darf sich Irmscher mit insgesamt 285 Punkten bereits über den frühzeitigen Titel auf GRC freuen. Hinter ihm kamen Wiegner und Colin Friba (8, Steinbach) auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel. Wiegner belegt mit 227 Punkten den zweiten Platz der Gesamtwertung, gefolgt von Valentino Herrlich (8, Hofbieber) mit 160 Zählern.

Auf BLATA sicherte sich indes Phil Urlaß (10, Hohndorf) den Doppelsieg. Jan Gurecky (8, CZE) kam im ersten Lauf auf dem zweiten Rang im Ziel an, während Jona Eisenkolb (9, Kassel) die schwarz-weiß-karierte Flagge als Dritter sah. Im zweiten Lauf fuhr Eisenkolb hinter Urlaß als Zweiter ins Ziel und Gurecky belegte Position drei. In der Gesamtwertung liegt Gurecky mit 257 Punkten der Spitze, gefolgt von Urlaß mit 238 Zählern und Eisenkolb mit 231 Punkten.

Saison 2019