Souverän in Mülsen: Pocket-Bike-Aufsteigerin  Anina Urlaß Foto: ADAC Mini Bike Cup
Souverän in Mülsen: Pocket-Bike-Aufsteigerin Anina Urlaß Foto: ADAC Mini Bike Cup

Favoritensiege im ADAC Mini Bike Cup

Souveräne Vorstellungen des Motorradnachwuchses in Mülsen

Pocket-Bike-Aufsteigerin Anina Urlaß dominiert die Einsteigerklasse, Richard Irmscher ist in der Nachwuchsklasse nicht zu schlagen

Nach einem spannenden Saisonauftakt in Bopfingen waren die vorderen Plätze des ADAC Mini Bike Cup in Mülsen fest vergeben. In der Einsteiger-Klasse überzeugte Anina Urlaß uneingeschränkt und sicherte sich souverän den Sieg in beiden Läufen. Sie verwies Robin Siegert jeweils auf Rang zwei, Fynn Kratochwil erklomm nach beiden Rennen den dritten Podestplatz. Die Gesamttabelle zeigt nach zwei Veranstaltungen ein denkbar enges Klassement: Gleichauf sind Anina Urlaß und Fynn Kratochwil mit jeweils 77 Zählern, knapp dahinter rangiert Robin Siegert mit 75 Punkten.

Auch in der Nachwuchs-Klasse des ADAC Mini Bike Cup machten drei dominante Motorrad-Youngster die Plätze unter sich aus. Der Lichtenauer Richard Irmscher gewann beide Rennen, jeweils vor Ben Wiegner, der nach seinem Sieg in Bopfingen mit zwei zweiten Plätzen glänzte, und Mika Siebdraht, der sich mit solidem Vorsprung auf den Rest des Feldes jeweils den dritten Platz holte. In der Gesamtwertung steht Irmscher mit einem inzwischen komfortablen Vorsprung von 26 Zählern auf Rang eins vor Ben Wiegner, der bisher 65 Punkte sammeln konnte. Mika Siebdraht liegt mit 62 Zähler nur knapp dahinter auf Rang drei.

Saison 2021