Der ADAC Kartslalom Bundesendlauf in Hannover Foto: ADAC Kartslalom Bundesendlauf
Der ADAC Kartslalom Bundesendlauf in Hannover Foto: ADAC Kartslalom Bundesendlauf

ADAC Kartslalom Bundesendlauf 2016

250 Teilnehmer aus 17 Regionalclubs

Trockene Streckenverhältnisse dank Überdachung. Beim ADAC Kartslalom Bundesendlauf haben sich die besten Kartslalomfahrer gemessen.

Insgesamt 250 Teilnehmer aus 17 ADAC Regionalclubs kamen am Wochenende nach Hannover auf das Messegelände, wo die Bundessieger aus fünf Klassen beim Kartslalom Bundesendlauf ermittelt wurden. Das Wetter war überwiegend trocken, anders als durch die Wettervorhersage erwartet. Ein paar kurze Regenschauer gab es trotzdem, aber die Strecke blieb dank des Expo-Holzdachs überwiegend trocken. Daher fuhren die Teilnehmer die komplette Veranstaltung auf Slicks. Alle fünf Klassen starteten pünktlich nach Zeitplan, der Ablauf war reibungslos und ohne besondere Zwischenfälle. Die Siegerehrung fand im Pavillon 32, direkt neben dem Veranstaltungsgelände statt. Am Samstagabend wurden die Klassen 3 bis 5 geehrt, am Sonntag die Klassen 1 und 2.

Zwischendurch zog es einige Zuschauer und Eltern zu einer Stadtrundfahrt durch Hannover, ein extra bestellter Bus fuhr die Interessierten zweimal am Tag direkt vom Veranstaltungsgelände quer durch die Landeshauptstadt Niedersachsens. Für die Kids vor Ort gab es im Rahmenprogramm eine ADAC Rutsche und eine Hüpfburg.

In der Klasse 1 gewann Elias Frey vom ADAC Pfalz, Tizian Houf vom ADAC Nordbayern konnte sich in der Klasse 2 gegen die Konkurrenz durchsetzen. In den Klasse 3 und 4 standen die Fahrer Luca Nappi (K3) und Jonas Gausmann (K4) vom ADAC Hessen-Thüringen ganz oben auf dem Siegerpodest. In der Klasse 5 wurde Lukas Hartmann aus Niedersachsen/Sachsen-Anhalt Bundessieger.

Die Mannschaftswertung gewann dieses Jahr der ADAC Nordbayern, mit einem Bundessieger, einem zweiten, zwei viert platzierten und einem 20. Platz.

Saison 2019