Bundesendlauf im ADAC Kartslalom am Technik Museum Sinsheim

Die besten Fahrerinnen und Fahrer aus 17 ADAC Regionalclubs ermitteln die Bundesendlaufsieger 2019. 255 Teilnehmer zeigen Fahrzeugbeherrschung und Reaktionsschnelligkeit par excellence.

Der ADAC Nordbaden e.V. ist der diesjährige Ausrichter des ADAC Bundesendlauf Jugendkartslalom 2019, der vom 18. bis 20. Oktober 2019 auf dem Gelände des Technik Museum Sinsheim stattfindet. Die drei besten Kartslalom-Fahrer oder -Fahrerinnen aus 17 ADAC Regionalclubs ermitteln an zwei Tagen in fünf Altersklassen den Bundesendlaufsieger und den Mannschaftsmeister. Insgesamt 255 Kart-Piloten haben sich für das Finale in der Kraichgaumetropole qualifiziert.

Beim Kartslalom geht es vor allem um Fahrzeugbeherrschung, Reaktionsschnelligkeit und Übersicht. Höchste Konzentration ist folglich von den Jugendlichen im Alter von 7 bis 18 Jahren gefragt, um die 6,5 PS-starken Karts fehlerfrei durch Tore, Gassen, Kreisel, Brezel und den Schweizer Slalom zu lenken. Erst in zweiter Linie zählt Geschwindigkeit. Der Wettbewerb besteht aus einem Trainings- und zwei Wertungsläufen. Für das Umwerfen oder Verschieben von Pylonen gibt's Strafsekunden, die gnadenlos zur Fahrzeit addiert werden.

Bis heute ist Kartsport der perfekte Einstieg in den Motorsport. Michael Schumacher, Ayrton Senna, Alain Prost und Sebastian Vettel machten es vor. Wie in der Fomel 1 wird auch beim Kartslalom je nach Wetter mit Slicks, Regenreifen oder Intermediates gefahren. Allerdings herrscht im Vergleich zur Königsklasse des Automobilsport absolute Chancengleichheit - zumindest was das Fahrzeug angeht: Alle Teilnehmer fahren nämlich mit den gleichen Karts der Marke JS1 A01 Mach1 mit einem GX200 Viertakt-Motor. Und noch ein signifikanter Unterschied zur Formel 1 springt ins Auge: Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Weitere Infos unter motorsport-nordbaden.de/bel2019.

Saison 2019