Kart-Bambini-Champion Jan-Lukas Keil wird 2015 vom ADAC gefördert Foto: ADAC Kart Masters
Kart-Bambini-Champion Jan-Lukas Keil wird 2015 vom ADAC gefördert Foto: ADAC Kart Masters

ADAC Kart Junior Team mit Keil und Ghattas

Amtierender Bambini-Champion Jan-Lukas Keil neu im Team

Kart-Bambini-Champion Jan-Lukas Keil und Doureid Ghattas starten 2015 für das ADAC Kart Junior Team im ADAC Kart Masters.

Jan-Lukas Keil (14/Rommerskirchen) und Doureid Ghattas (12/Bonn) starten 2015 für das ADAC Kart Junior Team im ADAC Kart Masters. Sie führen damit die lange Tradition der Nachwuchsarbeit im zweitgrößten Automobilclub der Welt im Kart-Sport fort. In enger Zusammenarbeit mit der ADAC Stiftung Sport werden die beiden Youngsters gefördert.

Bereits 1999 feierte das ADAC Kart Junior Team seine Premiere und blickt seither auf eine beeindruckende Bilanz zurück. 95 Nachwuchspiloten durchliefen das Förderprogramm des größten Automobilclubs Europas und schafften den Sprung aus dem Kartsport in den Automobil- und Formelrennsport. Zu den berühmtesten Namen gehören unter anderem die Tourenwagengrößen Christian Vietoris (DTM), René Rast, Maximilian Buhk und Nico Bastian (alle Langstreckenrennsport), sowie die deutsche Formula-E-Hoffnung Daniel Abt.

Trotz ihrer jungen Karriere haben die beiden ADAC Kart Junioren schon einige beachtliche Erfolge eingefahren. Doureid Ghattas gewann 2013 das ADAC Kart Masters in der Bambini-Klasse und nimmt seine zweite KF Junior-Saison in Angriff. "Das vergangene Jahr war ein Lehrjahr, 2015 gilt es nun die gewonnene Erfahrung umzusetzen. Ich habe mich in der neuen Klasse schnell zurecht gefunden und blicke dem Auftakt gespannt entgegen. Im ADAC Kart Masters möchte ich gerne in den Top-Fünf landen", gibt sich der Nachwuchspilot aus Bonn zuversichtlich.

Neuland betritt hingegen Jan-Lukas Keil: Der amtierende ADAC Kart Masters Bambini-Champion steigt in die KF Junioren auf und springt dort ins kalte Wasser. Erste Testfahrten mit seinem neuen Rennmaterial verliefen schon vielversprechend und Keil hat sich klare Ziele für seine Rookie-Saison gesteckt: "Der Start in 2015 war schon sehr gut für mich und ich hoffe, im ADAC Kart Masters daran anzuknüpfen. Zum Jahresende möchte ich der beste Neueinsteiger sein und die Lücke zu den erfahrenen Kontrahenten schließen."

Neben einer finanziellen Unterstützung erhalten die beiden Förderpiloten kostenlose Wettbewerbsreifen für das ADAC Kart Masters und nehmen an zahlreichen Fitness-, Medien- und Technik-Workshops der ADAC Stiftung Sport teil.

Saison 2018