ADAC Kart Academy: Vorzeitiger Titel für Gianni Andrisani Foto: ADAC Kart Academy
ADAC Kart Academy: Vorzeitiger Titel für Gianni Andrisani Foto: ADAC Kart Academy

ADAC Kart Academy: Vorzeitiger Titel für Andrisani

Youngster gewinnt auch in Kerpen alle drei Rennen

Auch nach dem vierten Rennwochenende der ADAC Kart Academy in Kerpen bleibt Gianni Andrisani ungeschlagen.

Der Youngster gewann trotz schwieriger Witterungsbedingungen alle drei Rennen und sicherte sich damit vorzeitig die Meisterschaft. In der Rookie-Wertung gab es hingegen mit Lukas Gridjan ein neues Gesicht an der Spitze.

Zum vorletzten Rennen der ADAC Kart Academy reisten die Nachwuchspiloten am vergangenen Wochenende in das Erftland. Auf der traditionsreichen Strecke in Kerpen fanden die Wertungsläufe zehn bis zwölf statt.

Der 1.107 Meter lange Kurs hat eine große Geschichte im deutschen Motorsport. Bereits Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, sein Bruder Ralf und auch der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hatten ihre ersten Positionskämpfe auf dem anspruchsvollen Erftlandring.

Diesmal sorgte das Wetter noch für eine zusätzliche Herausforderung. Nach trockenen Verhältnissen am Samstag, sorgten sonntags starke Regenschauer für neue Verhältnisse. Für manche Fahrer der ADAC Kart Academy waren das ganz neue Bedingungen.

Sich davon nicht aus der Ruhe bringen ließ der Meisterschaftsführende Gianni Andrisani aus Harrislee. Der Schleswig-Holsteiner war in diesem Jahr ungeschlagen und wollte daran auch in Kerpen nichts ändern. Mit der Pole-Position im Zeittraining legte er den Grundstein dafür und ließ auch in den drei Rennen seiner Konkurrenz keine Chance. Mit zwölf von zwölf möglichen Siegen baute er seine Führung in der Meisterschaft weiter aus und durfte bereits in Kerpen die Sektkorken knallen lassen.

Schon vor dem Finale in Wackersdorf steht er als Meister der ADAC Kart Academy fest. "Vor dem ersten Rennen in Wackersdorf war ich aufgeregt. Ich kannte meine Gegner nicht und wusste nicht was mich erwartet. Doch schon nach dem freien Training war ich guter Dinge und freue mich nun riesig über die vorzeitige Meisterschaft. Vielen Dank an meine Partner für die hervorragende Unterstützung. Beim Finale möchte ich nun wieder alle drei Rennen gewinnen und damit ungeschlagen bleiben", strahlte Gianni im Siegerinterview.

Hinter dem Sieger reihte sich Lukas Schächer (Steinhöring) als zweiter ein. In allen Rennen nahm er die Verfolgerrolle ein und sammelte teilweise sogar Führungskilometer. Einen großen Erfolg feierte auch der Südafrikaner Luca Maximilian Wehrli, erstmalig in dieser Saison schaffte der Fahrer aus Kapstadt als dritter den Sprung auf das Siegerpodium. Bester Rookie wurde Lukas Gridjan (Marktheidenfeld), der damit nochmals für Spannung in der Rookie-Wertung sorgt. Vor dem Finale trennen ihn und den Führenden Leon Bauchmüller (Bendingbostel) nur 26 Meisterschaftspunkte.

Das große Finale der ADAC Kart Academy findet vom 28.-29. September im Prokart Raceland Wackersdorf statt. Dann kehren die Youngster an den Ort zurück, wo Anfang April alles begann.

Saison 2019