Die ADAC Kart Academy ist ab 2019 mit den neuen RS-Karts unterwegs Foto: ADAC Kart Academy
Die ADAC Kart Academy ist ab 2019 mit den neuen RS-Karts unterwegs Foto: ADAC Kart Academy

ADAC Kart Academy startet in die dritte Runde

Kooperation zwischen RS-Kart und RMW Motorsport verspricht ausgezeichneten technischen Support

RS-Kart und RMW Motorsport übernehmen ab der ADAC Kart Academy-Saison 2019 gemeinsam die Bereitstellung und Wartung der neuen Academy-Karts.

Die ADAC Kart Academy geht in diesem Jahr in die dritte Saison. Der ADAC setzt damit gemeinsam mit dem ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher seine Nachwuchsförderung im Kartsport fort. Alle Teilnehmer starten mit einheitlichen Chassis, Motoren und Reifen. Für die optimale Vorbereitung des Einheitsmaterials ist ab diesem Jahr das bekannte Team RMW Motorsport verantwortlich.

Im Sommer 2018 präsentierte Ralf Schumacher mit dem RS Kart sein einiges Chassis und stattet damit in diesem Jahr auch die ADAC Kart Academy aus. Die Philosophie der Rennserie ist einfach: Alle Pilotinnen und Piloten starten mit einheitlichem Material, gleichzeitig werden an den jeweiligen Rennwochenenden die Motoren gleich mehrmals untereinander getauscht.

Für die Vorbereitung der Rennkarts zeichnet sich ab dieser Saison das Koblenzer Team RMW Motorsport verantwortlich. Ralf Schumacher hat eine Kooperation mit dem Team geschlossen, welches nun dafür sorgt, dass die Karts nach jedem Rennwochenende komplett vorbereitet den Teilnehmern zur Verfügung stehen.

Ab dieser Saison besteht auch für ausländische Fahrer die Möglichkeit in der ADAC Kart Academy zu starten. Eine Änderung der internationalen Lizenzbestimmungen macht eine Teilnahme möglich. Fahrerinnen und Fahrer in den Jahrgängen 2005-2007 mit einer Nat. Kart-Lizenz Stufe A oder Int. Kart-Lizenz Stufe C-Junior sind in der ADAC Kart Academy startberechtigt. Zusätzlich benötigen internationale Teilnehmer eine Auslandsstartgenehmigung ihres ASN.

Gewinnen möchte am Ende jeder der Nachwuchsrennfahrer: Auf die Besten wartet in der Endabrechnung ein attraktives Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Ebenso erhält der Meister ein ADAC Kart Academy-Kart, der Zweitplatzierte ein Vortex DDJ Motor und der Dritte zwei Satz Vega Reifen. Separat wird eine Rookie-Wertung ausgeschrieben.

Alle Rennen in der Übersicht:
06./07.04.2019 Wackersdorf
27./28.04.2019 Ampfing
06./07.07.2019 Oschersleben
17./18.08.2019 Kerpen
28./29.09.2019 Wackersdorf

Saison 2019