Maksimus Kovalov kommt aus der Ukraine Foto: ADAC Junior Cup
Maksimus Kovalov kommt aus der Ukraine Foto: ADAC Junior Cup

Maksimus Kovalov im Portrait

Wer ist neu?

Wir stellen euch die Rookies des ADAC Junior Cup powered by KTM in 2019 vor. Heute: Maksimus Kovalov aus der der Ukraine.

Wann hast du zum ersten Mal auf einem Motorrad gesessen?
"Im Alter von acht Jahren habe ich das allererste Mal versucht ein Motorrad zu fahren. Das ist natürlich nicht extrem früh, besonders wenn man sieht, wie die italienischen oder spanischen Kids zum ersten Mal fahren, nachdem sie gerade Laufen gelernt haben, aber für mich war es sehr spannend und ich hatte auch etwas Angst. Schließlich siegte aber meine Leidenschaft."

Wann bist du zum ersten Mal ein Rennen gefahren?
"Mein erstes Rennen liegt nicht ganz so weit zurück, es war 2016 in der nationalen Supermoto-Meisterschaft. Ich wurde Zweiter bei meinem ersten Start in der Junioren-Kategorie. In diesem Moment war ich sehr glücklich über das gute Ergebnis, aber jetzt will ich nur noch gewinnen."

Was ist dein Ziel im ADAC Junior Cup powered by KTM 2019?
"Das wird meine erste Saison auf den großen Strecken, ich will also zunächst lernen, meine Fähigkeiten verbessern und meinem großen Ziel folgen: ‚Zu fahren und zu gewinnen'."

Was war bisher dein bester Moment auf einem Motorrad?
"Der Beginn der Saison 2018 in der Supermoto-Meisterschaft. Ich startete als Letzter - auf 16. Position der Junioren - und bin als Zweiter ins Ziel gekommen. Am gleichen Tag bin ich in der Supermoto-Klasse auf einer KTM SX85 von der 21. Position gestartet und wurde Dritter. Die Emotionen sind komplett anders, wenn man als Erster startet und dann gewinnt oder wenn man von hinten startet, kämpft, Runde für Runde überholt, um am Ende vorne zu landen."

Wo möchtest du gern in zehn Jahren sein?
"In zehn Jahren werde ich 23 Jahre alt sein, also wäre ich gern ein Fahrer in einer Meisterschaft wie der Moto2, der MotoGP oder der World Superbike - und ich denke, der ADAC Junior Cup powered by KTM ist ein guter Start dafür."

Wer ist die wichtigste Person in deinem Leben?
"Die wichtigste Person in meinem Leben ist meine Mutter, schließlich hat sie mich auf diese Welt gebracht."

Was machst du, wenn du gerade einmal nicht auf einem Motorrad sitzt?
"Ich habe keine wirklich typischen Fahrer-Hobbies - ich spiele gern Schach. Und wie alle Jungen in meinem Alter verbringe ich meine Freizeit gern mit meinen Freunden und meiner Familie."

Saison 2019