Dominik Blersch toppte sein Ziel als Vizemeister 2019 Foto: ADAC Junior Cup
Dominik Blersch toppte sein Ziel als Vizemeister 2019 Foto: ADAC Junior Cup

Der Vizemeister Dominik Blersch

Die Top-Fahrer 2019 im Interview

Die besten Fahrer der Saison 2019 berichten über ihr Jahr im ADAC Junior Cup powered by KTM.

Fasse dein Rennjahr 2019 zusammen.
"Meine Saison 2019 verlief insgesamt sehr gut. Ich konnte mein Ziel in die Top-3 zu fahren sogar mit dem Vizetitel verbessern. Ich war auf jeder Strecke konkurrenzfähig, was mir auch sehr wichtig war."

Welches Rennen war dein Höhepunkt?
"Das erste Rennen in Most war natürlich mein Höhepunkt dieser Saison. Ich konnte in diesem Lauf meinen allerersten Sieg einfahren und die Siegesserie von Lennox (Lehmann) stoppen."

Welches Rennen war am Schwierigsten?
"Rennen eins in Oschersleben war für mich am Schwierigsten, da diese Strecke von vorn herein nicht zu meinen Favoriten zählt und ich im Qualifying gestürzt bin. Während des Rennens war die Pace zwar wieder da, aber ich musste extrem pushen und hohe Risiken eingehen, um in der Nähe der Top-3 zu bleiben, wie sonst nie."

Was hättest du besser machen können?
"Ich muss vorranging an meinen Qualifyingrunden arbeiten, da ich in den Rennen immer um den Sieg fahren kann, aber die Ausgangsposition oft nicht passte, womit ich mir häufig selbst das Leben schwer gemacht habe."

Wie soll es in Zukunft bei dir weitergehen?
"Ich möchte in der Saison 2020 in der IDM SSP300 antreten. Aktuell sind wir in der Planungsphase, aber wenn es klappt, hoffe ich zeigen zu können, was ich im ADAC Junior Cup powered by KTM alles lernen konnte."

Saison 2019