Lukas Simon (links) stand auf dem Sachsenring auf dem Podium. Foto: ADAC Junior Cup
Lukas Simon (links) stand auf dem Sachsenring auf dem Podium. Foto: ADAC Junior Cup

Der Gesamtdritte Lukas Simon

Die Top-Fahrer 2019 im Interview

Die besten Fahrer der Saison 2019 berichten über ihr Jahr im ADAC Junior Cup powered by KTM.

Fasse dein Rennjahr 2019 zusammen.
"Die Saison 2019 war für mich insgesamt sehr schwierig, aber gleichzeitig habe ich es auch sehr genossen und konnte eine Menge lernen."

Welches Rennen war dein Höhepunkt?
"Ich denke, dass meine besten Rennen die in Oschersleben waren, wo ich zwei Mal den zweiten Platz einfahren konnte. Ich bin immer noch sehr glücklich über diese Rennen, denn ich war zu der Zeit auf zum allerersten Mal auf dem Podium des ADAC Junior Cup powered by KTM und konnte sogar um den Sieg mit Lennox (Lehmann) kämpfen. Es war super spannend."

Welches Rennen war am Schwierigsten?
"Das Schwierigste Rennen war auf dem Hockenheimring. Ich musste sehr konzentriert fahren, denn ich habe um den dritten Platz der Gesamtwertung gekämpft und bin nur von Platz 14 aus gestartet."

Was hättest du besser machen können?
"Ich denke, dass mein Team und ich das ganze Jahr über einen tollen Job abgeliefert haben. Natürlich gibt es immer etwas, das man besser machen kann, aber für uns war es eine sehr erfolgreiche Saison."

Wie soll es in Zukunft bei dir weitergehen?
"Wir planen in der IDM SSP300 zu starten."

Saison 2019