Lennox Lehmann schnappt sich den besten Ausgangspunkt Foto: ADAC Motorsport
Lennox Lehmann schnappt sich den besten Ausgangspunkt Foto: ADAC Motorsport

Lehmann erobert die Pole auf dem Sachsenring

Lennox Lehmann sicherte sich die Pole Position vor Gaststarter Freddie Heinrich und Patrik Carda im Rahmen des Motorrad Grand Prix Deutschland.

Nach zwei nervenaufreibenden Qualifying-Session am Freitag- und am Samstagabend steht fest, dass Lennox Lehmann das fünfte Saisonrennen von der Pole aus starten wird. Der 13-Jährige Lokalmatador aus Dresden fuhr eine schnellste Runde von 1:39,155 Minuten und hängte damit seine Verfolger in beiden Qualifying-Sessions ab. Gaststarter Freddie Heinrich und Patrik Carda komplettieren dabei die erste Startreihe vor den Augen der MotoGP-Fans.

Währenddessen fuhr Gaststarter Andreas Kofler die viertschnellste Zeit und wird somit die zweite Startreihe des 16 Runden langen Rennens am Sonntag um 16:30 Uhr anführen. Daneben reihen sich Dominik Blersch und Lukas Simon ein. Lennard Göttlich, Dustin Schneider und Justin Hänse bilden derweilen die dritte Reihe, gefolgt von Valentin Frühauf, der die Top-10 in nach beiden Qulalifyings komplettierte.

"Es mag leicht aussehen, das ist es aber nicht. Der Sachsenring ist meine Heimstrecke, ich kenne ihn in- und auswendig. Dazu ist es auch noch mein Lieblingskurs und natürlich motiviert es zusätzlich im Rahmen der MotoGP zu fahren. Es ist toll, die großen Jungs zu beobachten und sich vielleicht das ein oder andere abzuschauen", erklärte Lehmann. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport ergänzt: "Mein Ziel ist es natürlich das Rennen zu gewinnen, aber ich denke auch, dass wir wieder eine große Gruppe an der Spitze bilden werden, die im Windschatten kämpfen. Wir werden sehen."

Saison 2019