Luc Hermsen ist der neue Meister in der Klasse Ski Open Foto: ADAC Jetboot Cup
Luc Hermsen ist der neue Meister in der Klasse Ski Open Foto: ADAC Jetboot Cup

Hermsen holt ersten Titel im ADAC Jetboot Cup

Luc Hermsen (16) entscheidet Meisterschaft der Klasse Ski Open für sich

Entscheidung in den drei anderen Klassen fällt erst beim Saisonfinale in Düren.

Am vorletzten Rennwochenende des ADAC Jetboot Cup in Rendsburg (Kreis Rendsburg-Eckernförde) fiel bereits die erste Titelentscheidung. Luc Hermsen (16, Niederlande) krönte seine tolle Saison mit dem ersten Gesamtsieg in der Klasse Ski Open. "Das ist die Krönung meiner Leistungen der vergangenen Monate. Ich bin echt überwältigt", freute sich Hermsen.

Der Niederländer war mit großem Punktevorsprung auf Olaf Stern (41, Buxtehude) nach Rendsburg gekommen und sicherte sich schon in den ersten beiden Wertungsläufen den Sieg. Da Stern in beiden Läufen nur Dritter wurde, stand Hermsen bereits vor dem finalen Heat am Sonntagnachmittag als neuer Meister seiner Klasse des ADAC Jetboot Cup fest. Auch als frisch gebackener Champion gab es am Niederländer aber kein Vorbeikommen, sodass er ein perfektes Wochenende mit dem dritten Sieg im dritten Lauf krönte.

Europameister Hofmann muss sich noch gedulden

In der Klasse Runabout Stock fiel hingegen noch keine Entscheidung. Zwar siegte Europameister Patrick Hofmann (46, Saarbrücken) in allen drei Läufen. Allerdings kam Dejan Dimov (39, Viernheim) dreimal als Zweiter ins Ziel und hielt seine Chancen auf den Titel damit aufrecht. Vor dem Finale trennen Hofmann und Dimov 55 Punkte bei noch 75 zu vergebenden Zählern.

Die leistungsstärkste Klasse Runabout Open wird ebenfalls erst beim letzten Saisonlauf in Düren entschieden. Der Gesamtführende Nico Russ (37, Neunhofen) musste sich nach einem Defekt im ersten Lauf mit Rang vier begnügen. Russ gewann zwar die letzten beiden Wertungsläufe, allerdings nahm er Dimov, der in Rendsburg ebenfalls in allen drei Heats in die Top-Drei fuhr, nur elf Punkte ab und führt vor dem Finale mit 51 Punkten Vorsprung auf Dimov.

Das spannendste Finale erleben die Fans in der Klasse Ski Stock. Frank Lilienfeld (41, Nobitz) gewann in Rendsburg alle drei Wertungsläufe vor seinem direkten Titelrivalen Stern und konnte seinen Vorsprung damit von zwei auf 17 Punkte ausbauen. Das Finale im ADAC Jetboot Cup findet am 26. und 27. September in Düren (Kreis Düren) statt.

Die Stimmen der Sieger

Nico Russ (37, Neunhofen), Sieger Runabout Open:
"Im ersten Lauf war ein Schlauch an der Antriebswelle geplatzt und da wäre das Boot beinahe gesunken. Wir haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein wenig rumgeschraubt und danach lief alles perfekt. Das Boot hatte in den letzten beiden Läufen ein sehr gutes Fahrverhalten und der schnelle Kurs kam mir ebenfalls entgegen. Gegen Ende konnte ich schon ein wenig Fahrt herausnehmen, da wollte ich mich nicht in einem Zweikampf von Überrundeten aufreiben. Ich hoffe, dass ich mich nun in Düren zum Meister krönen kann - am besten mit drei Siegen."

Patrick Hofmann (46, Saarbrücken), Sieger Runabout Stock:
"Drei Siege in der Runabout Stock und ein Laufsieg in der Runabout Open. Damit kann ich zufrieden sein. Dass die Meisterschaft in der seriennahen Klasse noch nicht entschieden ist, liegt also nicht an meinen eigenen Leistungen. In Düren genügt mir nun bereits ein einziger Sieg in einem der drei Wertungsläufe zum Titelgewinn. Das sollte mir eigentlich gelingen."

Luc Hermsen (16, Niederlande), Sieger und Meister Ski Open:
"Es war ein hervorragendes Rennwochenende für mich. Ich habe mich von Beginn an sehr wohl auf meinem Ski gefühlt und die Location hier war grandios. Der Kurs war für mich ein wenig zu schnell, da ich nicht unbedingt die höchste Endgeschwindigkeit mit meinem Ski habe. Ich habe es lieber, wenn Kurse mehr drehen. Dennoch konnte ich drei Siege einfahren, was beweist, dass ich aktuell in Topform bin. Zum Finale komme ich nun ganz ohne Druck, was meinen Siegeshunger allerdings nicht bremsen wird."

Frank Lilienfeld (41, Nobitz), Sieger Ski Stock:
"Für mich lief das Wochenende fast perfekt. In der Klasse Ski Stock konnte ich alle drei Läufe gewinnen. Das ist vor allem im Hinblick auf das Duell um die Meisterschaft mit Olaf (Stern) sehr wichtig. In der Ski Open bin ich mit meinen drei zweiten Plätzen hier in Rendsburg auch zufrieden. Gegen Luc Hermsen ist derzeit einfach kein Kraut gewachsen. Der junge Bursche ist absolut verdient Meister geworden."