Luc Hermsen steht vor dem Titelgewinn in seiner Klasse Foto: ADAC Jetboot Cup
Luc Hermsen steht vor dem Titelgewinn in seiner Klasse Foto: ADAC Jetboot Cup

Erste Titelentscheidungen stehen in Rendsburg an

Bereits zwei Entscheidungen in Rendsburg?

Der Niederländer Luc Hermsen steht im ADAC Jetboot Cup vor dem Titelgewinn in der Ski-Open-Klasse.

Die Motorbootsaison biegt allmählich auf die Zielgerade. Am 5. und 6. September steht in Rendsburg (Kreis Rendsburg-Eckernförde) das vorletzte Rennwochenende in den drei Rennserien ADAC Motorboot Masters, ADAC Motorboot Cup und ADAC Jetboot Cup auf dem Programm. Im Obereider Hafen wartet ein anspruchsvoller Sieben-Bojen-Kurs auf die Fahrer.

Erste Jetboot-Klassen vor Titelentscheidung

Im ADAC Jetboot Cup könnte in Rendsburg die erste Titelentscheidung fallen. In der Klasse Ski Open kommt mit Luc Hermsen (16, Niederlande) der Meisterschaftsführende mit einem Vorsprung von 96 Punkten nach Rendsburg. Somit darf Hermsen an diesem Rennwochenende sogar 21 Zähler auf seinen Verfolger Olaf Stern (41, Buxtehude) einbüßen und wäre trotzdem vorzeitig Meister. In der Klasse Runabout Stock hält Europameister Patrick Hofmann (45, Saarbrücken) einen respektablen Vorsprung von 40 Punkten auf Dejan Dimov (39, Viernheim) und könnte sich ebenfalls schon in Rendsburg zum Champion krönen.

Unwahrscheinlich ist eine vorzeitige Titelentscheidung in Rendsburg hingegen in der Klasse Ski Stock, in der Frank Lilienfeld (41, Nobitz) und Stern nur durch zwei Punkte getrennt sind. In der leistungsstärksten Klasse Runabout Open sieht die Situation ähnlich spannend aus: Europameister Nico Russ (37, Neunhofen) kommt mit dem geringen Vorsprung von fünf Punkten auf Titelverteidiger Frank Wittling (46, Frechen) zum vorletzten Saisonlauf.

ADAC Powerboat School in Friedrichshafen

Nach Rendsburg bekommen die Fahrer zwei Wochenenden Verschnaufpause, ehe am 26. und 27. September in Düren (Kreis Düren) die letzten Saisonläufe anstehen. Die Rennen des ADAC Motorboot Masters bilden dort zudem den Abschluss der Formel-4-Weltmeisterschaft, weshalb mit einem hochkarätigen Starterfeld zu rechnen ist. Bevor es zum Finale geht, dürfen sich junge Talente und interessierte Quereinsteiger am 19. September im Rahmen der Fachmesse "interboot" in Friedrichshafen bei der ADAC Powerboat School versuchen. Ein Nennformular sowie alle relevanten Informationen finden Sie unter: http://www.adac-motorsport.de/schulen/de/motorboot/static/