Highspeed ist in Rendsburg garantiert Foto: ADAC Jetboot Cup
Highspeed ist in Rendsburg garantiert Foto: ADAC Jetboot Cup

ADAC Motorboot-/Jetboot-Rennserien in Rendsburg

Spannender Kampf an der Spitze im ADAC Motorboot Masters

Denise Weschenfelder mit großen Schritten Richtung ADAC Motorboot Cup-Titelgewinn. Highspeed im ADAC Jetboot Cup.

Die ADAC Motorboot-und Jetboot-Serien gehen in die entscheidende Phase: Am kommenden Wochenende (10.-11. September) stehen auf der nördlichsten Location im ADAC Motorbootsport-Kalender bereits die vorletzten Rennen an: Zum dritten Mal in Folge sind die Piloten im Obereider Hafen am Nord-Ostsee-Kanal zu Gast. Auf dem Rennkurs hoch im Norden haben die Piloten ein letztes Mal Gelegenheit, Punkte zu sammeln, bevor es Ende September zum Saison-Finale nach Düren geht. Der Eintritt zu den Rennen am Samstag und Sonntag in Rendsburg ist frei.

Max Stilz und Patrick Wiese kämpfen um Spitzenposition im ADAC Motorboot Masters

Die ADAC Motorboot Masters-Rennen versprechen Hochspannung: Spitzenreiter Max Stilz (Kernen) trennen gerade einmal 28 Zähler vom Zweitplatzierten Patrick Wiese (Bondorf), der die Saison 2015 auf dem dritten Platz beendete. Beide Piloten setzten sich in den finalen Läufen des ADAC Motorboot Masters in Berlin-Grünau Ende August gegen starke internationale Konkurrenz durch und stehen mit 288 Punkten (Stilz) und 260 Punkten (Wiese) an der Spitze.

Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen, bleibt jedoch nicht. Mit 212 Punkten liegt der erst 16-jährige Paulius Stainys aus Litauen in Schlagdistanz zu den beiden Spitzenreitern, gefolgt von den Routiniers Uwe Schwarick (Königs-Wusterhausen/199 Punkte) und Uwe Brettschneider (Berlin/178). Auch Newcomer Christian Groß (Löf) erreichte zuletzt in Berlin-Grünau mit einer starken Leistung seine erste Podiumsplatzierung und will in Rendsburg weitere Punkte sammeln.

Duell Weschenfelder und Weber im ADAC Motorboot Cup

Im ADAC Motorboot Cup können sich die Fans auf weitere spannende Duelle zwischen der Führenden Denise Weschenfelder (Karlsruhe/352 Punkte) und der Zweitplatzierten Isabell Weber (Rümmingen/296) freuen. Mit einem weiteren Sieg in Rendsburg würde Weschenfelder ihrem ersten Titelgewinn in der Nachwuchsserie einen großen Schritt näher kommen. Doch Patrick Adler (Heidelberg), Max Winkler (Heppenheim) und André Zeipelt (Hagen) werden den beiden jungen Pilotinnen die Punkte nicht kampflos überlassen.

Spannende Rennaction im ADAC Jetboot Cup

Mit ihren leistungsstarken Jet-Rennern werden die Piloten im ADAC Jetboot Cup erneut für Speed-Spektakel der besonderen Art sorgen. Auf dem Motorboot-Rennkurs im hohen Norden in Rendsburg bieten die Fahrer mit ihren bis zu 500 PS starken Maschinen sehenswerte Rennläufe und coole Action für alle Jetboot-Fans.

Die Spitzenreiter der jeweiligen Klassen im Überblick

Runabout Stock Patrick Hoffmann / Saarbrücken (Titelverteidiger)75 Punkte
Runabout Open Nico Russ / Neunhofen (Titelverteidiger)61 Punkte
Ski StockAnders Keller / Slogelse/Dänemark 66 Punkte
Ski Open Anders Keller / Slogelse / Dänemark 70 Punkte
Spark Philipp Weis / Lohr am Main 65 Punkte

Die ersten Trainingsläufe bei den Rennen im Obereider Hafen am Nord-Ostsee-Kanal stehen am Samstag (10. September) ab 09.00 Uhr an. Das erste Rennen im ADAC Jetboot Cup steht am Samstag ab ca. 14.00 Uhr auf dem Programm, gefolgt von den Sprintrennen im ADAC Motorboot Cup und ADAC Motorboot Masters, die ab ca. 15.00 Uhr ausgetragen werden. Am Sonntag werden im ADAC Jetboot Cup die Läufe 2 und 3 ab 10.00 Uhr, bzw. 13.30 Uhr ausgefahren, gefolgt von der Siegerehrung um 14.45 Uhr. Die ersten Entscheidungen im ADAC ADAC Motorboot Cup und ADAC Motorboot Masters fallen ab ca. 15.00. Die Siegerehrungen dieser beiden Klassen finden gegen 16.30 Uhr statt.