Drei Titel im ADAC Jetboot Cup werden in Düren vergeben Foto: ADAC Jetboot Cup
Drei Titel im ADAC Jetboot Cup werden in Düren vergeben Foto: ADAC Jetboot Cup

ADAC Jetboot Cup: Titel in drei Klassen noch offen

Entscheidung in drei von vier Klassen

Spannung pur beim Saisonfinale des ADAC Jetboot Cup in Düren.

Saisonfinale der Rennserien des ADAC Motorbootsport. Am 26. und 27. September wartet auf dem Badesee in Düren-Gürzenich (Kreis Düren) die letzte Station im Rennkalender auf die Teilnehmer des ADAC Motorboot Masters, des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Jetboot Cup. Insgesamt fünf Titelentscheidungen werden an diesem Wochenende auf dem anspruchsvollen Fünf-Bojen-Kurs fallen.

Im ADAC Jetboot Cup ist eine Klasse bereits entschieden. Anfang September krönte sich Luc Hermsen (16, Niederlande) in Rendsburg zum Meister im Ski Open. In der Klasse Ski Stock fällt die Entscheidung in Düren zwischen Frank Lilienfeld (41, Nobitz) und Olaf Stern (41, Buxtehude). Das Duo ist aktuell nur durch 17 Punkte getrennt, 75 Zähler gibt es in Düren noch zu erobern.

Die Rolle des doppelten Jägers hat Dejan Dimov (39, Viernheim) beim Saisonfinale inne, da er in beiden Runabout-Klassen aktuell auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung liegt. Im Runabout Stock hat Dimov einen Rückstand von 55 Punkten auf Europameister Patrick Hofmann (46, Saarbrücken). In der leistungsstärksten Klasse Runabout Open beträgt sein Rückstand auf Nico Russ (37, Neunhofen) 51 Zähler.

Am Samstag und Sonntag beginnt das Rennprogramm jeweils um 9 Uhr.