Für den ADAC Jetboot Cup bedeutet das Rennen in Berlin-Grünau das Ende der Sommerpause Foto: ADAC Jetboot Cup
Für den ADAC Jetboot Cup bedeutet das Rennen in Berlin-Grünau das Ende der Sommerpause Foto: ADAC Jetboot Cup

ADAC Jetboot Cup aus der Sommerpause zurück

ADAC Motorbootsport gastiert in Berlin

Berliner Mike Szymura gibt Comeback im ADAC Motorboot Masters. Max Stilz kämpft im ADAC Motorboot Cup weiter um die perfekte Saison.

Die Motorboot-Rennserien des ADAC erobern am 22. und 23. August die Herzen der Fans in der Bundeshauptstadt. Im Olympiaregattarevier in Berlin-Grünau treten mit dem ADAC Motorboot Masters, dem ADAC Motorboot Cup und dem ADAC Jetboot Cup alle drei Serien auf dem schnellen Drei-Bojen-Kurs vor beeindruckender Kulisse an.

Für den ADAC Jetboot Cup bedeutet das Rennen in Berlin-Grünau das Ende der Sommerpause. Das dritte von fünf Saisonrennen stellt zugleich den Start in die zweite Hälfte der Meisterschaft dar und damit den Auftakt zum Showdown um den Titel. In den Klassen Runabout Stock und Runabout Open stehen mit Patrick Hoffmann (45, Saarbrücken) und Nico Russ (37, Neunhofen) zwei Fahrer im Starterfeld, die sich Ende Juli in Polen zu Europameistern krönen konnten. Für beide Piloten geht es in Berlin-Grünau um die Verteidigung der Gesamtführung in ihren Klassen. In den Klassen Ski Stock und Ski Open kommen Olaf Stern (41, Buxtehude) bzw. Luc Hermsen (24, Niederlande) als Führende in die Bundeshauptstadt.

Die Rennen in Berlin-Grünau bilden den Auftakt zu einem heißen Herbst im Motorbootsport, der die drei Serien des ADAC nach Rendsburg (5./6. September) und zum Finale nach Düren (26./27. September) führt.