Reglement

Die ADAC GT4 Germany als Sprungbrett ins ADAC GT Masters

Die ADAC GT4 Germany richtet sich an aufstrebende Nachwuchstalente und ambitionierte Hobbyrennfahrer. Startberechtigt sind Piloten, die vom Motorsportweltverband FIA mit der Einstufung Silber oder Bronze ausgestattet wurden.

Alle Rennen finden im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters statt, an dessen Format sich die ADAC GT4 Germany auch orientiert. Pro Wochenende werden zwei Rennen von rund einer Stunde Dauer ausgetragen. Jeweils zwei Piloten teilen sich das Cockpit. Zu Rennmitte findet ein Fahrerwechsel statt.

Der ADAC hat sich vom GT4-Rechteinhaber SRO Motorsports Group die Exklusivrechte an der Klasse für Deutschland gesichert, mit Ausnahme von Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Ein System der Fahrzeugeinstufung (Balance of Performance) sorgt für Chancengleichheit zwischen den unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten. Vor dem Saisonstart wird eine Grundeinstufung ermittelt, diese wird während der Saison fortlaufend überprüft und bei Bedarf angepasst.

Reglement

Saison 2019