Neu in der ADAC GT4 Germany: Hugo Sasse Foto: T3 Motorsport/Sasse
Neu in der ADAC GT4 Germany: Hugo Sasse Foto: T3 Motorsport/Sasse

T3 Motorsport mit Hugo Sasse in ADAC GT4 Germany

Der Teamkollege von Dominique Schaak im Audi R8 LMS GT4 steht fest

ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Hugo Sasse macht den nächsten Karriereschritt und bestreitet 2020 die Saison der ADAC GT4 Germany für T3 Motorsport.

T3 Motorsport hat Hugo Sasse für die Saison 2020 der ADAC GT4 Germany verpflichtet. Der 16-Jährige steigt direkt vom Kartsport auf und absolviert in diesem Jahr seine erste Saison im Automobil-Rennsport. "Ich habe die ADAC GT4 Germany schon letztes Jahr intensiv beobachtet und Gefallen an der Serie gefunden. Beim Saisonauftakt im Oschersleben war ich als Zuschauer sogar live vor Ort. Die anderen Rennen habe ich mir im Live-Stream über das Internet angeschaut. Das war absolut interessant", erklärt Sasse, der bereits seit 2017 Förderpilot der ADAC Stiftung Sport ist.

Sasse fährt den Audi R8 LMS GT4 vom Neueinsteiger-Team T3 Motorsport aus Radebeul. "Wir hatten mit Hugo bereits erste Testfahrten auf dem Lausitzring unternommen. Dabei hat er uns mächtig beeindruckt. Er war von Anfang an richtig schnell unterwegs und somit auch unser Wunschkandidat für die Saison in der ADAC GT4 Germany", schwärmt T3 Motorsport-Teamchef Jens Feucht von seinem neuen Piloten. "Er kann unwahrscheinlich gut mit Daten umgehen und präzise Aussagen treffen."

"Ich kam bei den Testfahrten sehr gut mit dem Audi zurecht", ergänzt Sasse. "Das Fahrzeug hat sich gut angefühlt. Da ich zuvor noch nie in einem GT4-Boliden saß, hatte ich aber auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Außerdem habe ich mich mit dem Team auf Anhieb verstanden. Alle waren richtig professionell aufgestellt."

Sasse wird sich den Audi von T3 Motorsport mit Dominique Schaak teilen. "Tatsächlich kenne ich Dominique aktuell noch nicht. Da ich bislang im Kart unterwegs war, gab es einfach noch keine Berührungspunkte. Er wohnt jedoch lediglich knapp 40 Kilometer von meinem Zuhause entfernt, sodass sich demnächst sicherlich die Möglichkeit eines Treffens ergeben könnte", freut sich der Ascherslebener Sasse auf den Erstkontakt mit dem 29-jährigen Magdeburger Schaak.

In Bezug auf konkrete Saisonziele hält sich Sasse derzeit jedoch noch zurück: "Ich hoffe einfach, dass ich irgendwie vorne dabei sein kann. 2020 soll eine Art Lernjahr für mich werden. Ich bin einfach nicht der Typ, der große Ansagen macht. Wenn über die Saison hinweg ein Platz auf Podium herauskommen sollte, wäre das aber natürlich super."

Die Verpflichtung von Hugo Sasse ist bei T3 Motorsport längerfristig ausgelegt, wie Jens Feucht weiter erläutert. "Hugo ist einer unserer eigenen Förderfahrer. Wir möchten mit ihm auch über 2020 hinaus zusammenarbeiten und sehen ihn im kommenden Jahr im GT3-Auto im ADAC GT Masters. Dazu haben wir bereits Planungen getroffen und wollen im Laufe des Jahres erste Testfahrten unternehmen."

Der Saisonauftakt der ADAC GT4 Germany findet vom 14. bis 16. August auf dem Nürburgring statt. Insgesamt gibt es in der Saison 2020 wieder sechs Rennwochenenden mit Auftritten in Deutschland, Österreich und den Niederlanden.

Saison 2020