BMW-Pilot Marius Zug Foto: LAT Images
BMW-Pilot Marius Zug Foto: LAT Images

Marius Zug neuer Pole-Setter für Lauf am Samstag

Neues Qualifying-Ergebnis für das erste Rennen der ADAC GT4 Germany

Der BMW M4 GT4 von Marius Zug und Gabriele Piana beginnt das erste Rennen der ADAC GT4 Germany von Startposition eins.

Marius Zug geht am Samstag im ersten Rennen der ADAC GT4 Germany im BMW M4 GT4 von der Pole Position ins Rennen. Der Mercedes-AMG GT4 des ursprünglich Polesetters Tim Heinemann wurde bei der technischen Nachkontrolle im Anschluss an das Qualifying aus der Wertung genommen nachdem das Fahrzeug das vorgeschriebene Mindestgewicht unterschritten hatte. Heinemann und Teamkollege Luke Wankmüller starten am Samstag nicht, nach einem technischen Defekt wurde das Fahrzeug vom ersten Rennen abgemeldet.

Aufgrund von Verstößen im Qualifying wurden im Nachhinein auch Franjo Kovac (MRS Besagroup Racing Team) im BMW M4 GT4, Fred Martin-Dye (Dörr Motorsport) im McLaren 570S GT4 und dessen Markenkollege Bernhard Laber (Team GT) um fünf Startplätze zurückversetzt. Der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport von Constantin Schöll und Glenn van Parijs wurde um zehn Plätze nach hinten versetzt, da van Parijs zum dritten Mal in der aktuellen Saison verwarnt wurde, was gemäß dem Reglement der ADAC GT4 Germany zu der Rückversetzung führte.

Saison 2019