SSR Performance auch 2021 im ADAC GT Masters: Meistermannschaft will Titel verteidigen
ADAC GT Masters·6.12.2020

SSR Performance auch 2021 im ADAC GT Masters: Meistermannschaft will Titel verteidigen

»

Auch mit dem Gewinn des Fahrertitels durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie der Teamwertung in der abgelaufenen Saison ist der Erfolgshunger des bayerischen Teams noch nicht gestillt. "Wir werden auch 2021 im ADAC GT Masters an den Start gehen", bestätigte Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH, in der neuesten Folge von "PS on Air - Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk", die im SSR-Firmensitz in München aufgenommen und am 2. Advent gesendet wurde.

Mit welchen Fahrern das Team an den Start gehen wird, steht noch nicht fest. "Wir haben sehr viel Interesse erfahren und bereits gute Gespräche geführt. Es ist aber noch nichts entschieden. Wir wollen das bestmögliche Team an den Start bringen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass wir mit zwei Autos antreten werden." Zudem verriet Schlund, dass sein Team 2020 nicht mit der Startnummer 1 antreten wird: "Wir setzen erneut auf die 92. Sie hat uns und auch schon Porsche viel Glück gebracht."

SSR Performance hat in diesem Jahr nach einem Gaststart 2019 in Hockenheim die erste komplette Saison im ADAC GT Masters bestritten. Und dies äußerst erfolgreich: Michael Ammermüller und Christian Engelhart holten sich erstmals den Fahrertitel, ihr Rennstall gewann die Teamwertung. Insgesamt holte das Duo drei Siege, kein anderes Team gewann mehr als einmal. "Das war wirklich eine sensationelle Leistung der gesamten Mannschaft. Ich bin stolz auf unsere Fahrer Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie das gesamte Team, das in Gestalt unseres erfahrenen Teamchefs Wolfgang Hatz den idealen Kapitän hatte. Der Gewinn der Fahrer- und Teamwertung ist ein Ergebnis harter Arbeit", bilanziert Schlund.

Die neueste Folge von "PS on Air - Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk" gibt es auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=C6G02RxBuqk.