Feller bester Youngster am Samstag: Audi-Pilot gewinnt Pirelli-Junior-Wertung
ADAC GT Masters·7.11.2020

Feller bester Youngster am Samstag: Audi-Pilot gewinnt Pirelli-Junior-Wertung

»

Der 20-Jährige, der für BWT Mücke Motorsport an den Start geht, war von Gesamtplatz acht ins Rennen gegangen. In seinem Stint kämpfte der Schweizer mit Titelkandidat Robert Renauer und übergab schließlich als Sechster an Partner Stefan Mücke. Der Berliner sah nach 34 Runden als Gesamtsiebter die Zielflagge, was gleichzeitig den ersten Saisonsieg für Teamkollege Feller in der Pirelli-Junior-Wertung bedeutete.

"Ich bin sehr happy mit Platz sieben und dem Sieg in der Pirelli-Junior-Wertung", so Feller. "Ich denke, ich konnte in meinem Stint zeigen, was geht. Das Überholen hier ist nicht einfach, aber ich habe die Porsche vor mir unter Druck gesetzt und sie haben Fehler gemacht, wodurch ich vorbeigehen konnte. Der Sieg in der Pirelli.-Junior-Wertung tut gut."

Platz zwei bei den Nachwuchsfahrern sicherte sich Audi-Markenkollege Kim-Luis Schramm (Montaplast by Land Motorsport). Mit der dritten Position verkürzte Porsche-Pilot Jannes Fittje (Küs Team 75 Bernhard) als Gesamtzweiter der Pirelli-Junior-Wertung seinen Rückstand auf Spitzenreiter Tim Zimmermann (GRT Grasser Racing Team), der diesmal Klassenfünfter wurde. Die beiden verbleibenden Titelkontrahenten liegen 25,5 Zähler auseinander, 37,5 können sie jeweils am Sonntag im Finalrennen noch holen. "Mein zweiter Platz ist jetzt sicher", so Fittje. "Wir wollen aber nochmal angreifen, Platz eins ist nicht ganz außer Reichweite. Wir werden alles geben."

Seinen fünften Saisonsieg in der Pirelli-Trophy-Wertung holte Audi-Fahrer Rolf Ineichen (Team WRT). Der bereits als Klassenchampion feststehende Markenkollege Elia Erhart wurde Zweiter, Rang drei sicherte sich Filip Salaquarda in einem weiteren Audi.