Joshua Dürksen will in diesem Jahr um den Titel mitfahren Foto: ADAC Formel 4
Joshua Dürksen will in diesem Jahr um den Titel mitfahren Foto: ADAC Formel 4

Paraguayer Dürksen erneut in der ADAC Formel 4

Wie in der Rookiesaison geht der 16-Jährige für ADAC Berlin-Brandenburg e.V. an den Start

Dürksens Ziel sind die Top drei: "Dieses Jahr bin ich kein Rookie mehr, sondern muss wirklich zeigen, was in mir steckt."

Joshua Dürksen (16, Paraguay) wird eine weitere Saison in der ADAC Formel 4 fahren. Der 16-Jährige, im Vorjahr Dritter der Rookie-Wertung, wird erneut für BWT Mücke Motorsport unter dem Namen ADAC Berlin-Brandenburg e.V. an den Start gehen. Dürksen will in diesem Jahr um die Meisterschaft mitfahren und nach seinem Rookiejahr den nächsten Schritt gehen. Die sechste Saison der ADAC Formel 4 startet am Wochenende vom 24. bis 26. April in Oschersleben, SPORT1 überträgt die Rennen der Highspeedschule des ADAC im TV.

"Ich möchte konstant in die Top drei fahren. Ich habe schon viel Rennerfahrung gesammelt und die werde ich gemeinsam mit BWT Mücke Motorsport einsetzen. Dieses Jahr bin ich kein Rookie mehr, sondern muss wirklich zeigen, was in mir steckt", sagte Dürksen, der in der vergangenen Saison in Oschersleben und Hockenheim aufs Treppchen gefahren war: "Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder im Auto zu sitzen und richtig Gas zu geben. Die Zusammenarbeit mit dem Team hat in der vergangenen Saison super geklappt. Wir haben uns sehr gut verstanden und deshalb erwarte ich, dass 2020 ein positives und vor allem erfolgreiches Jahr wird."

Dürksen fuhr mit elf Jahren erste Rennen im Kartsport und feierte schnell einige Erfolge. In der vergangenen Saison folgte der Aufstieg in den Formel-Sport. Über den Winter startete er in den Vereinigten Arabischen Emiraten und gewann als Rookie auf Anhieb fünf Rennen und letztlich den Vizetitel in der Meisterschaft. Auch in der ADAC Formel 4 deutete Dürksen mit guten Platzierungen und Leistungen immer wieder sein großes Talent an.

"Wir sind sehr glücklich, dass sich Joshua für eine zweite Saison mit BWT Mücke Motorsport entschieden hat. 2019 hat er mehr als einmal sein großes Talent aufblitzen lassen und mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn es mal nicht so gut lief, ist er ruhig und fokussiert geblieben", sagte Frank Lucke, Teamleiter Formel 4 bei Mücke: "Er ist in vielen Augen die größte Nachwuchshoffnung Paraguays im Motorsport und hat die Unterstützung, aber auch die Erwartungen eines ganzen Landes immer im Gepäck. Es beeindruckt mich immer wieder, wie souverän er diese Situation in seinen jungen Jahren meistert. Wir bei BWT Mücke Motorsport werden alles daran setzen, dass er mit einer fundierten Ausbildung im Motorsport den Sprung in die höchsten Klassen schafft."

Saison 2020