© ADAC Formel 4

Hinter dem 16-Jährigen vom Prema Powerteam folgen Fabio Scherer und Felipe Drugovich

Neuseeländer Armstrong im zweiten Training vorne

Am Samstag findet in der Motorsport Arena in Oschersleben zunächst das Qualifying statt, dann steigen die Saisonrennen zehn und elf.

Marcus Armstrong (16, Neuseeland, Prema Powerteam) hat die zweite Trainingseinheit der ADAC Formel 4 in Oschersleben für sich entschieden. Der 16-Jährige, der beim letzten Rennwochenende auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg seinen ersten Sieg in der Highspeedschule des ADAC geholt hatte, drehte am Freitagmittag in 1:24.702 Minuten die schnellste Runde. Damit unterbot Armstrong auch die Bestzeit (1:24.723) von Julian Hanses (19, Hilden, US Racing) aus der ersten Session am Freitagmorgen.

Hinter Armstrong folgten Fabio Scherer (18, Schweiz, US Racing), Felipe Drugovich (17, Brasilien, Van Amersfoort Racing) und der Hildener Hanses. Jonathan Aberdein (19, Südafrika) vom in Oschersleben heimischen Team Motopark, Kami Laliberté (17, Kanada, Van Amersfoort Racing), Juan Manuel Correa (17, USA/Ecuador, Prema Powerteam), Rookiemeister Nicklas Nielsen (20, Dänemark, US Racing), Spitzenreiter Juri Vips (16, Estland, Prema Powerteam) und David Malukas (15, USA, Motopark) komplettierten die Top Ten.

Erneut bester Rookie war Charles Weerts (16, Belgien, Motopark), der Belgier beendete die zweite Session auf dem 19. Rang.

Für die Highspeedschule des ADAC geht es mit dem Qualifying am Samstag (ab 8.30 Uhr) weiter. Es folgen die Saisonrennen zehn (12.50 Uhr) und elf (15.55 Uhr), die von SPORT1 und SPORT1+ übertragen werden. Zudem gibt es Livestreams auf www.adac.de/motorsport und www.SPORT1.de.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Neuseeländer Armstrong im zweiten Training vorne - News - ADAC Formel 4
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder