© ADAC Formel 4Felipe Drugovich Schnellster im zweiten Freien Training

Der Brasilianer landet auf dem Red Bull Ring vor Julian Hanses und dem Gesamtführenden Juri Vips

Felipe Drugovich im zweiten Freien Training vorne

Die Spitze liegt eng zusammen: Das Qualifying am Samstagmorgen und die Saisonrennen sieben bis neun in Österreich versprechen Höchstspannung.

Samba in Österreich: Der Brasilianer Felipe Drugovich (17, Van Amersfoort Racing) hat im zweiten Freien Training der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring für die Bestzeit gesorgt. In 1:30.263 Minuten drehte der 17-Jährige zudem die schnellste Runde des heutigen Freitags. Hinter Drugovich folgten Julian Hanses (19, Hilden, US Racing) und der Meisterschaftsführende Juri Vips (16, Estland, Prema Powerteam).

Die Ergebnisse der ersten beiden Trainingseinheiten versprechen Höchstspannung für das Qualifying am Samstag (ab 10.40 Uhr) und die Saisonrennen sieben bis neun, die im Laufe des Wochenendes steigen. Das Feld lag gewohnt eng zusammen. Drugovich war weniger als Vierzehntelsekunden schneller als Gaststarter Sebastian Fernandez Wahbeh (16, Venezuela, Bhaitech Racing), der Zehnter wurde.

Auf Rang vier landete Rookiemeister Nicklas Nielsen (20, Dänemark, US Racing) vor Marcus Armstrong (16, Neuseeland, Prema Powerteam) und Fabio Scherer (17, Schweiz, US Racing). Michael Waldherr (20, Ruderting, Neuhauser Racing) als Siebter, Juan Manuel Correa (17, USA/Ecuador, Prema Powerteam) als Achter und Gastfahrer Job van Uitert (18, Niederlande, Jenzer Motorsport) auf Position neun vor Fernandez Wahbeh komplettierten die Top Ten. Bester Rookie war Lokalmatador Mick Wishofer (17, Österreich, Lechner Racing) auf Platz 26.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Felipe Drugovich im zweiten Freien Training vorne - News - ADAC Formel 4
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder