Die Saison von Tim Zimmermann Foto: ADAC Formel 4
Die Saison von Tim Zimmermann Foto: ADAC Formel 4

Die Saison von Tim Zimmermann

Lehrreicher Umstieg in die ADAC Formel 4

Tim Zimmermann fuhr 2015 in der ADAC Formel 4 für Neuhauser Racing. Auf dem Red Bull Ring feierte er als Zweiter seinen schönsten Erfolg.

Was war dein persönliches Highlight 2015?
Die Saison war recht schwierig für mich. Daher würde ich die Podiumsplatzierung auf dem Red Bull Ring als Highlight bezeichnen. Ich konnte den zweiten Startplatz im zweiten Rennen halten. Das war ein schöner Erfolg.

Welche Ziele hattest du dir für die Saison gesteckt und würdest du rückwirkend sagen, dass du sie erreicht hast?
Ich habe meine Ziele vor der Saison klar abgesteckt. Ich wollte Rennen gewinnen und Meister werden. Beides hat leider nicht geklappt. Einem Rennsieg kam ich auf dem Red Bull Ring sehr nahe. Im zweiten Lauf hätte es fast geklappt, schließlich lag der Rennsieger am Ende weniger als eine Sekunde vor mir.

Was konntest du fahrerisch durch deine Teilnahme an der ADAC Formel 4 lernen und wo sehen wir dich 2016?
Man lernt fahrerisch immer dazu, von Runde zu Runde. Letztes Jahr bin ich meine erste Formel-Saison gefahren und dieses Jahr hatte ich den ersten Umstieg in ein anderes Formel-Auto. Daraus habe ich viel mitgenommen. Ich weiß noch nicht, wo ich nächstes Jahr fahren werde. Möglicherweise zieht es mich sogar nach Amerika oder Japan.

Saison 2021