Crawford führt das Feld in der zweiten Session an Foto: ADAC Formel 4
Crawford führt das Feld in der zweiten Session an Foto: ADAC Formel 4

Crawford vor Edgar im 2. Training

Van Amersfoort Racing dominiert zweite Session auf dem Red Bull Ring

Jak Crawford und Jonny Edgar bestimmen das Tempo im 2. Training der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring. Die Qualifyings starten um 16.40 Uhr.

Doppelführung für Van Amersfoort Racing im 2. Freien Training der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring: Jak Crawford ist bei abtrocknender Strecke in einer Zeit von 1:41,938 Minuten die schnellste Runde gefahren. Der Red-Bull-Junior verwies Tabellenführer Jonny Edgar um 0,135 Sekunden auf den zweiten Platz. Joshua Dürksen, der im ersten Training die Bestzeit gesetzt hatte, reihte sich mit 0,177 Sekunden Rückstand auf Crawford auf dem dritten Platz ein. Damit brachte sich das Trio auch in die Favoritenrolle für die beiden 15-minütigen Qualifyings ab 16.40 Uhr, in denen die Startaufstellungen für die beiden ersten Rennen des Wochenendes bestimmt werden.

Das Tempo des Führungstrios mitgehen konnte der Franzose Victor Bernier vom Rennstall R-ace GP, dem 0,271 Sekunden auf die Spitze fehlten. Berniers Teamkollege Kirill Smal wurde mit etwas mehr als sechs Zehnteln Rückstand Fünfter vor dem Tschechen Josef Knopp. Noch zurückhaltend präsentierte sich US Racing. Das Meisterteam der letzten Jahre reihte sich mit seinem Quartett im hinteren Teil des Feldes ein. Der Russe Vladislav Lomko, der am letzten Rennwochenende auf dem Nürburgring seinen ersten Sieg gefeiert hatte, wurde als bester Fahrer des Kerpener Rennstalls Achter. Zur Bestzeit von Crawford fehlte knapp eine Sekunde.

Nach der Qualifikation am späten Freitagnachmittag stehen für die Talente der Highspeedschule des ADAC im weiteren Verlauf des Wochenendes wie gewohnt drei Rennen auf dem Programm. Der erste Lauf startet am Samstag um 11.40 Uhr. Die beiden weiteren Läufe gehen am Sonntag (09.55 Uhr und 16.05 Uhr) über die Bühne.

Saison 2020