Charles Weerts startet ab 2018 für Van Amersfoort Racing Foto: Team
Charles Weerts startet ab 2018 für Van Amersfoort Racing Foto: Team

Charles Weerts 2018 bei Van Amersfoort Racing

Zweite Saison für den 16 Jahre alten Belgier in der ADAC Formel 4

2017 wurde er mit dem Team Motopark Zweiter der Rookie-Meisterschaft. 2018 will Weerts mit dem Traditionsrennstall im Titelkampf vorne mitmischen.

Zweite Saison für den Belgier Charles Weerts (16, Belgien) in der ADAC Formel 4, aber mit neuem Team. Der Pilot aus dem belgischen Aubel geht 2018 für Van Amersfoort Racing an den Start. Seine erste Saison 2017 hatte Weerts noch für das deutsche Team Motopark bestritten. Erfolgreich, denn in den 21 Saisonrennen landete er dreimal - in Oschersleben, am Lausitzring sowie beim Saisonfinale am Hockenheimring - als bester Rookie auf dem Siegerpodest und schloss die Nachwuchswertung hinter Rookie-Champion Mick Wishofer (18, Österreich) als Zweiter ab.

Weerts bringt bereits einige Rennerfahrung im Single-Seater mit, das ist den Verantwortlichen beim niederländischen Traditionsrennstall nicht entgangen. „Mit seiner guten Performance im letzten Jahr ist er frühzeitig in unser Blickfeld geraten”, sagt Jeroen de Jong, Teamchef des VAR-Formel-4-Teams, der sich auf den Neuzugang freut: „Charles ist sehr erfolgsorientiert. Sein zweiter Platz in der ADAC Rookie-Meisterschaft und seine aktuellen Leistungen sprechen klar für seine Qualität und zeigen, in welche Richtung es für ihn geht.“

Auch Weerts, der den Winter mit Formel-4-Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten überbrückt und zwei Runden vor Schluss nach drei Siegen und neun Podiumsplätzen die Wertung aktuell anführt, verspricht sich viel von der Zusammenarbeit mit dem niederländischen Traditionsrennstall: „Die Leistungsdaten von VAR sprechen klar für sich. Meine aktuelle Spitzenposition in der UAE-F4-Meisterschaft macht mich optimistisch, dass ich in der Lage bin, meine Fähigkeiten in der ADAC Formel 4 erneut unter Beweis zu stellen. Mein Ziel ist es, vorne mit dabei zu sein. Ich kann den Saisonstart kaum erwarten.”

Saison 2019