Dürksen gibt zum Auftakt das Tempo vor Foto: ADAC Motorsport
Dürksen gibt zum Auftakt das Tempo vor Foto: ADAC Motorsport

Bestzeit für Dürksen zum Auftakt

Berliner verweist Crawford und Edgar auf die Plätze

Joshua Dürksen fährt auf dem kühlen Red Bull Ring die Bestzeit im ersten Training der ADAC Formel 4. Jonny Edgar und Jak Crawford folgen dahinter.

Der Berliner Joshua Dürksen hat im 1. Freien Training der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring die Bestzeit gesetzt. Der Pilot des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. umrundete die Strecke in der Steiermark in einer Zeit von 1:45,538 Minuten und war damit 0,164 Sekunden schneller als der US-Amerikaner Jak Crawford. Der Red-Bull-Junior konnte sich in seiner letzten Runde noch einmal deutlich steigern und verwies damit seinen Van-Amersfoort-Teamkollegen und Tabellenführer Jonny Edgar auf den dritten Platz. Dem Engländer fehlte eine halbe Sekunde zur Bestzeit.

Auf dem Traditionskurs in Österreich mussten sich die Nachwuchspiloten aus der Highspeedschule des ADAC zunächst an die ungewöhnlich kühlen Bedingungen gewöhnen, die Zeiten fielen im Verlauf der Session deutlich. Knapp hinter Edgar belegte dessen größter Titelrivale Elias Seppänen von US Racing den vierten Platz vor ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Tim Tramnitz aus Hamburg und Oliver Bearman, die ebenfalls für den Kerpener Rennstall an den Start gehen. Der Tscheche Josef Knopp wurde Siebter vor dem Israeli Roee Meyuhas (R-ace GP), der an diesem Wochenende sein Debüt in der ADAC Formel 4 gibt. Die Top Ten komplettierten Victor Bernier und Kirill Smal.

Nach der zweiten Trainingssession stehen am späten Freitagnachmittag noch die beiden Qualifyings auf dem Programm, in denen die Startaufstellungen für die ersten beiden Rennen des Wochenendes ermittelt werden. Der erste Lauf geht am Samstagvormittag (11.40 Uhr) über die Bühne, die beiden weiteren Rennen finden am Sonntag (09.55 Uhr und 16.05 Uhr) statt.

Saison 2020