David Beckmann startet dieses Jahr in der ADAC Formel 4 Foto: Stefan Grey
David Beckmann startet dieses Jahr in der ADAC Formel 4 Foto: Stefan Grey

Beckmann mit kfzteile24 Mücke Motorsport am Start

Mit Vollgas voraus

David Beckmann steigt dieses Jahr in die neue ADAC Formel 4 auf. Der ADAC Stiftung Sport Förderpilot startet mit kfzteile24 Mücke Motorsport durch.

Er ist jung, dynamisch und pfeilschnell: David Beckmann. Der Nachwuchspilot aus Hagen gewann 2014 die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft und steigt nun in die ADAC Formel 4 auf. Antreten wird Beckmann für das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin.

Schon seit Jahren gehört David Beckmann zur Spitze im deutschen und internationalen Kartsport und möchte diesen Trend nun auch im Formelsport fortführen. Als einer der Jüngsten gewann Beckmann 2013 den Vizetitel in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft und ließ nur ein Jahr später den Titel in der höchsten deutschen Kartrennserie folgen. Hiermit reiht er sich in eine Liste mit Sebastian Vettel oder Nico Hülkenberg ein, welche ebenfalls dieses ranghöchste Deutsche Prädikat für sich entscheiden konnten.

Mit diesem großen Erfolg verabschiedete sich der 14-jährige Westfale aus dem Kartsport und legt seinen Fokus auf den Formelrennsport. 2015 steigt David Beckmann in die ADAC Formel 4 auf und trifft dort auf altbekannte Gesichter. In der Premierensaison der FIA-Nachwuchsrennserie wartet starke Konkurrenz, über 30 Autos mit den besten Fahrerinnen und Fahrern der Welt treten an: "Ich hatte viele tolle Kämpfe im Kart und freue mich nun auch diese in der Formel 4 fortzuführen", grinst der sympathische Nachwuchs-Motorsportler.

Der Startschuss in die Saison der ADAC Formel 4 fällt vom 24.-26. April in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben. Doch auf das Rennen muss David verzichten: Der Start in der Formel 4 ist erst mit einem Alter von 15 Jahren möglich, seinen Geburtstag feiert David am 27. April - genau drei Tage zu spät. Trotzdem rechnet er sich für seine Rookie-Saison große Chancen aus: "Auch wenn ich das erste Wochenende verpasse, bin ich sehr zuversichtlich. Unsere Testfahrten verliefen viel versprechend und ich fühle mich wohl im Auto und dem Team. Das Feedback der Ingenieure war sehr gut, so etwas stärkt einen zusätzlich. Wie schon im Kart, werde ich wieder der jüngste Fahrer sein."

Antreten wird David für das gleiche Team wie bereits damals Sebastian Vettel - Mücke Motorsport. Die Mannschaft aus Berlin gewann gleich zwei Mal das ADAC Formel Masters, die Vorgängerserie der ADAC Formel 4 und gilt als deutsche Talentschmiede. Außerdem ist kfzteile24 Mücke Motorsport in der FIA Formel 3 Europameisterschaft als direkte Einstiegsserie in die Formel 1 äußerst erfolgreich. "Nach mehreren Tests haben wir uns für kfzteile24 Mücke Motorsport entschieden. Das Team arbeitet sehr professionell und hat in der Vergangenheit schon mehrere heutige Formel 1-Fahrer betreut", erklärt Beckmann.

Angetrieben wird der ADAC Formel 4 Rennwagen von einem 160 PS starken Abarth-Motor, der mit 1,4 Litern Hubraum und einem Drehmoment von 250 Newtonmetern eine Höchstgeschwindigkeit von rund 248 km/h erreicht. Angst hat Beckmann bei solch einem Tempo nicht: "Das ist schon ein einzigartiges Gefühl, so nah über dem Boden solche Geschwindigkeiten zu erreichen. Angst habe ich dabei gar nicht, wie schon im Kart muss man den nötigen Respekt und das technische Verständnis haben. Die Umstellung ist mir aber schnell gelungen, vor allem im Regen muss man seine Fahrweise anpassen."

Unterstützung erhält David Beckmann auch 2015 durch die ADAC Stiftung Sport. Das Förderprogramm des zweitgrößten Automobilclubs der Welt hat in der Vergangenheit schon deutsche Formel 1-Größen wie Sebastian Vettel, Adrian Sutil und Nico Hülkenberg begleitet und ist schon seit mehreren Jahren Partner des jungen Hageners.

Quelle: Fahrer

Saison 2019