EnBW mobility+ präsentiert zukünftig die ADAC GT Masters eSports Championship 2020 Foto: RaceRoom
EnBW mobility+ präsentiert zukünftig die ADAC GT Masters eSports Championship 2020 Foto: RaceRoom

EnBW mobility+ präsentiert ADAC GT Masters eSports

E-Mobility meets Virtual Racing: EnBW mobility+ präsentiert die ADAC GT Masters eSports Championship

EnBW mobility+ präsentiert die ADAC GT Masters eSports Championship 2020 und ist neuer Simracing-Partner des ADAC. Zweiter Lauf startet auf dem Nürburgring.

Das Energieunternehmen EnBW ist mit seiner Elektromobilitätsmarke EnBW mobility+ neuer Partner der ADAC GT Masters eSports Championship 2020. Bereits an diesem Wochenende beim zweiten Rennen auf dem Nürburgring tritt die EnBW als Presenting Partner der Simracing-Serie auf. Der zweite Lauf der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ startet am Samstag, 15. August ab 18.30 Uhr auf der virtuellen Variante des Nürburgrings. Das Rennen mit 24 der besten Simracer Europas ist im Livestream auf youtube.com/adac, adac.de/motorsport und auf der Facebook-Seite des ADAC GT Masters mit deutsch- und englischsprachigem Kommentar zu sehen.

Unter EnBW mobility+, der Produktfamilie, die den gesamten Bereich der Elektromobilität abdeckt, engagiert sich das Energieunternehmen in der ADAC eSports Profi-Serie. "E-Mobilität ist ein zentraler Erfolgsfaktor für eine insgesamt nachhaltigere Mobilität", sagt EnBW-Vertriebschef Timo Sillober. "Mit unseren EnBW mobility+ Angeboten für E-Autofahrer, wie dem Zugang zum größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gestalten wir die Verkehrswende aktiv mit. Wir freuen uns, als eSports-Partner des ADAC nun auch eine nachhaltige Form des Motorsports zu unterstützen."

"Wir begrüßen EnBW mobility+ als Presenting Partner der ADAC GT Masters eSports Championship und freuen uns in dieser zukunftsträchtigen Serie auf die Zusammenarbeit mit einem so renommierten Partner wie der EnBW. E-Mobility und eSports sind zwei starke Themen, die gut zueinander passen", so ADAC Motorsport-Chef Thomas Voss.

Nach dem spannenden Auftakt der ADAC GT Masters eSports Championship auf dem Lausitzring vor 14 Tagen startet die mit 80.000 Euro dotierte Serie auf dem Nürburgring in die zweite Runde. Das von Lausitzring-Sieger Jack Keithley (Williams Esports) angeführte Feld der 20 Permanent-Starter wird wieder von vier starken Gästen ergänzt. Emre Cihan aus der Türkei hat sich ebenso qualifiziert wie Leonard Krippner aus Deutschland und Mathias Baldauf aus Österreich, die beide für die eSports-Mannschaft des ADAC GT Masters-Teams T3 Motorsport starten. Auch das Team Fordzilla, das offizielle eSports-Team von Ford, ist am Samstag mit Caryl Vega aus Frankreich vertreten.

Über die EnBW
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit über 24.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Der Umbau hin zu Erneuerbaren Energien und intelligenten Infrastrukturlösungen ist ein Kernbestandteil der Unternehmensstrategie. Dazu gehört auch die Elektromobilität. In diesem Bereich hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einem der Marktführer entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieter mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie die Stromversorgung und den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen.

Saison 2020