Foto: ADAC eSports
Foto: ADAC eSports

Dornieden gewinnt zweiten Shootout

Siggy und Dornieden setzen sich den zwei Rennen in Shootout 2 durch

Zehn von 20 permanenten Teilnehmern für die ADAC GT Masters eSports Championship stehen fest.

Alexander Dornieden (FA Racing Esports) hat im zweiten Shootout für die ADAC GT Masters eSports Championship 2020 die höchste Punktzahl eingefahren und damit einen permanenten Startplatz gewonnen. Im zweiten Shootout mit zwei je 40 Minuten langen Rennen auf dem Red Bull Ring und in Zandvoort ging es wieder um fünf permanente Startplätze.

Den ersten Lauf in Österreich gewann Kevin Siggy (McLaren Shadow) im Mercedes-AMG GT3 von der Pole Position deutlich vor Emre Cihan und Dornieden. In Zandvoort war dann Dornieden nicht zu schlagen. Er holte sich im Porsche 911 GT3 R ebenfalls einen Sieg von der Pole vor Titelverteidiger Moritz Löhner (Williams Esports) und Jesper Eriksson (Virtualdrivers by TX3). Mit dem zweiten Platz im Rennen in Zandvoort löste Löhner als Fünfter in der Gesamtwertung knapp sein Ticket für die ADAC GT Masters eSports Championship, nachdem er im ersten Rennen nach einem Unfall in der Startrunde ausschied.

In der Gesamtwertung des zweiten Shootouts sichern sich die folgenden Fahrer einen permanenten Startplatz für die ADAC GT Masters eSports Championship (Änderungen vorbehalten):

1. Alexander Dornieden, Deutschland, FA Racing Esports

2. Kevin Siggy, Slowenien, McLaren Shadow

3. Jesper Eriksson, Schweden, Virtualdrivers by TX3

4. Risto Kappet, Estland, Triple A Esports

5. Moritz Löhner, William Esports

Hier gibt es den zweiten Shootout nochmals in voller Länge.

Nachdem in zwei Shootout bereits zehn permanente Startplätze für die ADAC GT Masters eSports Championship vergeben wurden, läuft das nächste Leaderboard für den dritten von insgesamt vier Shootouts. Bis zum 1. März haben alle Fahrer die Chance, sich mit einer schnellen Rundenzeit auf dem Nürburgring für den zweiten Shootout zu qualifizieren.

Der dritte Shootout wird am 6. März auf den Strecken Nürburgring und Hockenheimring ausgetragen, dort werden die nächsten fünf permanenten Startplätze vergeben.

Hier gehts zum Leaderboard, die Teilnahme ist kostenlos.

Die ADAC GT Masters eSports Championship 2020 ist mit einem Preisgeldtopf von 80.000 Euro dotiert. Bei fünf Live-Events und zwei Online-Events werden acht Rennen ausgetragen. Saisonstart ist im Rahmen des ADAC GT Masters am 25. April in der Motorsport Arena Oschersleben. An jedem Rennen nehmen neben 20 permanenten Startern vier Wild Card-Starter teil.