Foto: ADAC
Foto: ADAC

Volles Haus zum Abschluss

170 Starter

Einer langen Tradition folgend, wurde der ADAC Kart Bundesendlauf am ersten Wochenende im Oktober ausgetragen.

In diesem Jahr war der ADAC Sachsen e.V. der Veranstalter auf der Kartstrecke des Prokart Racelands in Wackersdorf.

Rund 170 Starter aus den ADAC Regionalserien des Norddeutschen, Westdeutschen, Ostdeutschen und Süddeutschen ADAC Kart Cups waren in die Oberpfalz gereist, um sich den Gesamtsieg zu sichern.Die große Resonanz zeigt, dass sich mit der Ausschreibung der Klassen ADAC World Formula, ADAC Iame X30 und Iame X30 Junior in den Regionalserien ein starkes Fahrerfeld in kürzester Zeit gebildet hat.

Besonders erfreulich war auch das vollbesetzte Feld der Bambini-Klasse, in welcher sich Jannes Fittje (Birel) mit einem Doppelsieg durchsetzen konnte. Auch Mach1-Pilot Alexander Heil (ADAC 125) und Kosmic-Fahrer Fabian-Kurt Komor (X30 Senioren) durften jeweils über einen Zweifachsieg jubeln. In der Klasse X30 Junioren gewann Max Schröder (Tony) und Cedric Piro (Topkart) die Rennen. Letzterer hatte letzlich auch in der Gesamtwertung die Nase vorn und sicherte sich damit bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg beim Bundesendlauf. In der KF3 führte kein Weg an Kevin Metzner (Birtel/TM) vorbei, der sich ebenso wie Kevin Illgen (CRG/Maxter) in der Klasse KZ2, Philipp Schwaiger (Zanardi) in der Klasse World Formula light und Lukas Korbela (Zanardi) in der Klasse World Formula mit einem Doppelsieg zum Titel fuhr.

In der ADAC Mannschaftswertung hatten 13 Teams gemeldet. Sieger wurde der ADAC Sachsen e.V. mit den Fahrern Stephan Schönlebe, Toni Wolf (beide KF3) und Kevin Illgen (KZ2).

Saison 2018