Supermoto


Supermoto ist ein noch sehr junger Motorradsport, der seit etwa 1985 in Europa betrieben wird. Beim Supermoto wird mit Motorrädern auf der Straße und im Gelände gefahren.

Der Asphaltanteil beträgt in der Regel 70%, der Offroad-Anteil 30%. Die Faszination dieser Sportart liegt in atemberaubenden Drifts und halsbrecherischen Überholmanövern. Diese Fahrtechniken lassen jegliche physikalische Grenzen verblassen.

Als Super-Moto wird eine umgerüstete Enduro oder Motocrossmaschine genannt. Gefahren wird meist auf 17- oder 16,5-Zoll Rädern mit geschnittenen Slicks.

Die Federführung für den Motocross-Clubsport liegt beim ADAC Saarland, der auch für die Erstellung des Reglements zuständig ist. Das ADAC Supermoto-Clubsport-Reglement stehen nachfolgend zum Download bereit:


Informationen

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Supermoto
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder